Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Freitag, 31. Juli 2015

Unser Wetter im Juli 2015

Es ist wieder der Monatsletzte. Zeit für einen Blick auf unser Wetter in diesem Monat.

Morgentemperatur Ø: 22 Grad Celsius
Tageshöchsttemperatur Ø: 25 Grad Celsius
bedeckt: 3x
teils sonnig/bedeckt: 23x
sonnig: 3x
leicht windig: 4x
stark windig: 4x
Chemtrails: 16x
HAARP-Aktionen: 8x

wenige Regentropfen: 2x
kurzer Regenschauer: 3x
leichter Regen: 9x
kräftiger Regen: 2x
Gewitter: 7x


Die morgendliche Temperatur hat sich gegenüber dem Vormonat etwas erhöht, es gab ja auch etliche heiße Tage, wo es schon morgens drückend heiß war. Die Tageshöchsttemperaturen sind jedoch gleich geblieben, was nicht so recht erklärbar ist. Aber naja, ich muß ja auch nicht alles verstehen.

Regenmäßig sieht es ähnlich wie in den Vormonaten aus, bescheiden. Immer noch viel zu wenig Regen, alles ist sturztrocken im Garten und jeder kurze Regenschauer wurde freudig willkommen geheißen. Es hat jedoch auch in diesem Monat nicht dazu gereicht, daß die Wurzeln der Pflanzen davon großartig was ab bekommen hätten und das ist sooo traurig. Ich kann damit sehr schlecht umgehen, weil ich den Pflanzen auf Grund des von unserem Vermieter vorenthaltenen Gartenwassers nichts Gutes tun kann.

Für die Chemtrails hat unsere "Teflon-Mutti" in diesem Monat gerne auch etwas mehr Startgeld ausgegeben, damit ihre "Schützlinge" doch endlich mal die "Mücke machen" und samt der Pflanzen und Tiere doch nun endlich verrecken mögen. Sie kann sich ja sicher sein, daß sie bei der nächsten Wahl vom Dummvolk wieder gewählt wird. Zumindest glaubt dieses Dummvolk ja, daß sie "ihre Mutti" mit ihrem Kreuzchen wieder wählen.

Nach dem Spruch von Marie von Ebner-Eschenbach:
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

Gehaarpt wurde auch wieder was das Zeug hält. Doppelt so oft, wie im Vormonat. Na, da sind wir doch wieder kräftig gedankenmanipuliert worden. Fragt Euch also nicht, warum Ihr manchmal völlig abnormal reagiert. Schaut zum Himmel, ob gehaarpt wird, dann habt Ihr die Erklärung dafür.

Aber irgendein "Experte" wird da sicher auftauchen, der da meint, daß dies theoretisch nicht möglich ist und eine Erklärung hat er sicher auch im Gepäck. Und damit ist die Mehrheit auch sicher wieder zufrieden. Zufriedene Sklaven eben...

Also bis bald
Eure Petra K.
Schlimmer als die Sklaverei ist die Gewöhnung an die Sklaverei
(Elmar Pitterle)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen