Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Sonntag, 12. Juli 2015

Eiskaffee selbst gemacht

Was wäre ein Sonntagnachmittag ohne eine gute Tasse Kaffee? Ein Stückchen Kuchen dazu und die Welt ist in Ordnung. Soviel Zeit muß sein. Einmal in der Woche sollte man es sich so richtig gut gehen lassen, das braucht der Mensch, denn davon kann er in stressigen Zeiten zehren.

Wenn es aber nun im Sommer so richtig heiß ist, dann tut selbst der Kaffee nicht mehr gut, denn da schwitzt man noch mehr als sonst schon. Und deshalb gibt es bei uns im Sommer, wenn es so richtig heiß ist, Eiskaffee.

Die Einen fahren in´s Cafe´, um ihn dort gleich fertig mitzunehmen, die Anderen machen ihn bei sich zu Hause selbst. Wir gehören natürlich zur zweiten Fraktion, denn ein Eiskaffee aus dem Cafe´ ist doch recht teuer. So um die 3 Euro muß man da schon jeweils berappen. Nun könnte man sagen, daß man ja inzwischen auch Eiskaffee im Supermarkt als Tetrapack bekommen kann und das zum kleinen Preis. Das mag wohl stimmen. Aber warum ist der so billig? Weil er ungesund und nichts wert ist. Das ist nun mal meine Meinung.

Bei uns wird der Eiskaffee selbst gemacht. Da weiß man, was drin ist und er schmeckt einfach nur gigantisch gut. Und preislich gesehen ist er ein Schnäppchen gegenüber dem Caffeehaus. Er ist auch total einfach herzustellen, das kriegt, denke ich, jeder hin.

Zutaten:

gem. Bohnenkaffee
Wasser
n.B. etwas Zucker
Vanille-Eis
n.B. Sprühsahne

Und so haben wir ihn zubereitet:

Morgens, oder besser noch am Abend zuvor, eine Kanne starken Bohnenkaffee kochen, nach Bedarf etwas Zucker dazugeben, damit er nicht so bitter ist. Abkühlen lassen, in den Kühlschrank stellen oder, wenn es schnell gehen soll, in den Gefrieschrank. Er muß richtig kalt sein.
Pro Glas brauchen wir ca. 200 ml kalten Kaffee. Einen Esslöffel Vanilleeis in das Glas mit dem Kaffee geben. Darüber etwas Sprühsahne und zur Deko noch ein paar Krümel gemahlenen Bohnenkaffee. Fertig ist der Eiskaffee.

Eiskaffe selbst gemacht
Einfach herzustellen, preiswert und absolut lecker
Noch umrühren, genießen und den lieben Gott einen frommen Mann sein lassen

Also bis bald
Eure Petra K.
Die Tasse Kaffee ist die weibliche Variante des Briefmarkenalbums
(Peter Becker (*1949), deutscher Informatiker)


Kommentare:

  1. Ich finde, es schmeckt auch, wenn man das Eis in den heißen Kaffee gibt. Es schmilzt zwar schneller, aber auch der Geschmack ist klasse.
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir auch gut vorstellen. Ich hab nur ein Problem damit, daß dann der heiße Kaffee nicht mehr richtig heiß ist aber auch noch kein kalter Kaffee ist, also wahrscheinlich nur noch warm, da komme ich nicht so richtig ran.

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    und wenn du die Sahne jetzt noch selbst aufschlägst ist er noch besser :)
    Sieht aber schon super lecker aus!
    Würd ich jetzt auch gerne trinken!
    Hab schon mal den passenden Kuchen dazu auf den Tisch gestellt :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich gebs zu, ich war zu faul zum selbst Sahne schlagen. Ich werd mich aber nochmal kümmern, welchen preislichen Unterschied man da hat. Vielleicht kann ich mich ja mit diesem Argument zum Sahneschlagen aufraffen.

      LG Petra K.

      Löschen
  3. Also mein liebster Eiskaffee: eiskalter Kaffee, mit kalter Milch, ein wenig Zucker+Kakaopulver und wenn vorhanden Vanilleeis/Eiswürfel.

    Auch nicht teuer und dauert nicht arg viel länger als anderer Eiskaffee. Schmeckt auch endlich mal nach Kaffee im Gegensatz zu besagtem Pulver. Kaffee kann man ja auch fix zum runterkühlen in die TK packen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das merk ich mir gerne für den nächsten Sommer vor. Danke für den Tipp, wird ausprobiert.

      LG Petra K.

      Löschen
  4. ch bin im Moment auch völlig auf dem Eiskaffee Trip. Die Instantprodukte sind mir viel lieber, als es selber zu machen. Ich hätte auch oft gar nicht die Zeit dazu. Bei mir muss es immer schnell gehen. Außerdem bezweifle ich, dass selbstgekochter und abgekühlter Kaffe genauso gut schmecken würde.

    Ich mische mir also das Instant-Pulver in kalte Milch,und mache noch zusätzlich Vanilleeis rein. Super lecker !

    AntwortenLöschen