Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Mittwoch, 10. Januar 2018

Wildkräuter im Januar 2018

Man hält es kaum für möglich. Normalerweise geht man davon aus, daß in hiesigen Breiten jetzt Schnee liegen müßte oder knackiger Frost herrscht. Nun ja, Frost haben wir nachts so ab und an mal aber als Winter kann man das wahrlich nicht bezeichnen. Hätte mich auch gewundert, denn die Königskerzen, die Eicheln oder die Ameisenhaufen des letzten Sommers haben auch keinen Winter vorhergesagt. Bis jetzt scheint es sich zu bewahrheiten, was sie uns sagen wollten.

Wie waren die Sprüche in diversen Prophezeiungen? "... Nach einem Winter, der keiner war..."
Lassen wir uns mal überraschen, was da wohl so kommen mag, immer in der Gewißheit: Trau keiner Prophezeiung, die du nicht selbst gefälscht hast. Egal, was kommt, das kommt. Machen wir das Beste daraus.

Jetzt schaun wir erst mal ins Grüne, in den Garten und auf die Wiese vor dem Haus. Unglaublich, was da schon wieder wächst.

So sieht es bei uns momentan aus, wenn man mit Weitblick durch die Natur geht


im Garten hat jedoch die Frühlingsiris schon wieder ausgetrieben,
die sind natürlich nicht essbar! 


die Blausternchen schauen jetzt wieder vorwitzig heraus,
auch nicht essbar! 


der gewöhnliche Feldsalat,
die Massen reichen schon wieder für einen ganzen Salat,
absolut lecker, schön mild 


Vogelmiere,
unabdingbar unter den essbaren Wildkräutern  


im Komposter hat es sich der efeublättrige Ehrenpreis gemütlich gemacht,
sowas von lecker 


Brennessel,
die Königin unter den gesunden Wildkräutern 


die Futterwicke,
auch sehr lecker 


Spitzwegerich,
der kommt bei mir gern in den Smoothie 


das Bohnenkraut treibt auch schon wieder aus,
das hatte ich erst im Herbst radikal zurückgeschnitten 


die Zitronenmelisse will nicht mehr warten 


der Borretsch tut so, als ob er nie was von Winter gehört hätte 


das Barbarakraut?
es wächst in diesem Jahr zum ersten Mal in meinem Garten,
wie das wohl den Weg zu uns gefunden hat? 


die Taubnesseln,
eines der ersten Bienenfutter wenn es langsam Frühling wird.
Gönnt es den Bienen, sie werden bald Hunger bekommen,
und laßt den Rasenmäher bitte länger im Schuppen 


Oregano,
scheinbar unverwüstlich und so gesund 


der Löwenzahn ist auch schon wieder da 


und der Winterschnittlauch hat jetzt sowieso Saison


die Rosenknospen tun auch, als ob sie was verpaßt hätten,
nicht mal die paar frostigen Nächte haben ihnen was antun können,
kaum zu glauben

Ich hab heute frisches Klettenlabkraut gesehen, da sind mir aber die Bilder verschwommen. Der Flieder hat auch schon kräftige Knospen aber auch da sind mir die Fotos einfach nicht gelungen. Macht aber nix, ich weiß, daß sie da sind und es wird nicht lange dauern, da wird es in Garten, Wald und Wiese sowieso unhaltbar los gehen. Jedes Jahr wie ein Wunder und doch völlig normal. 

Also bis bald
Eure Petra K.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen