Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Freitag, 22. Dezember 2017

Die Erfindung der Vasensocke

Es gibt ja wirklich verrückte Ideen. So eine Idee war in der Vergangenheit die Handysocke aber ungeachtet der Frage, ob man eine Handysocke braucht oder nicht, wird sie immer noch verkauft.

Angelehnt an diese Offenkundigkeit kam mir heute die Idee mit der Vasensocke. Kennt Ihr das auch, man sucht im Schrank eine passende Vase und wird grundsätzlich nicht zufriedenstellend fündig, entweder zu klein oder zu groß, zu breit oder zu eng. Irgendwas ist immer. Mir ging es heute genauso. Als ich unser diesjähriges Weihnachtsfenster so betrachtete, fiel mir auf, daß der Weihnachtsstrauß in einer Vase mit Blümchenmuster stand, weil ich keine passendere Vase gefunden hatte. Das geht ja gar nicht, auch wenn in der Vase Blumen stehen, passt es nicht zur Deko.

Und was macht man da? Man erfindet die Vasensocke. Ich habe keine Ahnung, ob es die schon gibt oder nicht, ich hab jedenfalls noch nichts entsprechendes gesehen oder gehört aber sie tut ihren Zweck.

Blümchen weg, Winterfeeling her! So einfach geht das.


vorher 


nachher 


unser diesjähriges Weihnachtsfenster
mit "Schneemannsocke" und Vasensocke

Problem gelöst!

Ich hab dazu wirklich eine ausgediente, aber noch durchaus brauchbare und ansehliche weiße Socke genommen, die Vase in die Socke versenkt, den Rand wie bei den einstigen Shoppersocken etwas zusammengeschoben und passend zur Deko einen kleinen Holzstern drangepopt. 

Mir gefällt´s

Also bis bald
Eure Petra K.

Dieser Beitrag wurde verlinkt bei: http://happyrecycling.blogspot.de/




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen