Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Frohes Julfest

Es ist soweit, heute ist der kürzeste Tag und die längste Nacht des Jahres. Die Kelten feierten bereits zu Ehren der wiedergeborenen Sonne das Julfest. Auch die Germanen feierten bereits dieses Fest, lang lang bevor es zu brauner Propaganda mißbraucht wurde und ich mahne hiermit alle, die irgendwelche dummen Sprüche dazu nachplappern wollen, davor, dies hier zu tun. Das Julfest ist ein Naturkult zu Ehren der Sonne, die von diesem Tag an wieder jeden Tag ein bisschen länger scheint. Nichts sonst ist Inhalt des Festes, was auch wir von nun an wieder feiern werden. Wir würdigen damit die Natur, die uns Menschen nicht braucht, die wir aber mehr brauchen, als so Manchem von uns bewußt ist.

Wie wird unser Julfest heute gefeiert werden? Nun, wir Naturliebhaber werden uns in einer Hütte an einem kleinen See treffen. Wir werden Julkränze binden, das Julfeuer anzünden und segnen, die Kränze dann mit allem, was wir aus dem alten Jahr oder aus unseren Gedanken, unserem Tun, loswerden wollen, dem Feuer übergeben. Und dann wird zünftig gefeiert mit Gegrilltem, mit Julplätzchen, Glühwein und allen möglichen Schleckereien. Auch die Kinder werden mitfeiern und wir werden uns alle Mühe geben, daß sie den Sinn des Julfestes verstehen lernen und weiterführen werden.

Ich habe eine kleine Julzeitung anläßlich des Festes entworfen und gestaltet. Mal sehen, wie das ankommt.

Hier ist meine Julzeitung zu lesen. Doch nicht alles stammt aus meiner Feder.:

https://drive.google.com/file/d/0B20ih7WMcAz5LVgyMWhiRUE1aUk/view?usp=sharing

Die Segnung des Julfeuers ist hier zu lesen:
https://drive.google.com/file/d/0B20ih7WMcAz5MzdCMEcxaHlGNHM/view?usp=sharing

Auch ein paar Gedichte haben wir gefunden:
https://drive.google.com/file/d/0B20ih7WMcAz5X2tiX2FFUWlYbFk/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/0B20ih7WMcAz5MnZabm1Bb0JSZDA/view?usp=sharing

Es wird eine lange und fröhliche Nacht werden. In meiner Recherche zum Julfest habe ich festgestellt, daß dieses schöne Fest bereits viel mehr gefeiert wird, als es über die Medien bekannt gemacht wird. Vielleicht können wir ja dabei mithelfen, diesem Fest wieder zu seinem ureigensten Sinn zu verhelfen und wer das nicht verstehen will, kann oder darf, der soll einfach dorthin gehen, wo der Pfeffer wächst...



Hier gibt es auch noch Interessantes zum Julfest zu lesen:
http://www.wintersonnenwende.de/page01.html

Also bis bald
Eure Petra K.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen