Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Dienstag, 19. Juli 2016

Ein Song spiegelt das System

Eine Welt, der ich mich entsagt habe, wird hier in einem Song so herrlich aufgezeigt und Jeder kann, wenn er es denn will und sich nicht davor scheut, das System und vielleicht auch sich selbst darin wiederfinden. Aber ich gebe zu, es gehört Mut dazu, so ehrlich zu sich selbst zu sein:


Sarah Lesch - Testament (Protestsongcontest von FM4)


Bis bald
Eure Petra K.
Denken ist kopflastig
(Erhard Horst Bellermann)
(*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker


Kommentare:

  1. Ein genialer Song. Den nehme ich auch auf meine Seite ...
    LG Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Uta, das ist wirklich ein ganz klasse Song, der so vieles auf den Punkt bringt.

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Starker Text. Danke Petra fürs Teilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, gern geschehen, lieber Alexander. Ich freu mich, daß Du wieder mal hier vorbeigeschaut hast. Du bist ja einer von denen, die von Anfang an hier mitlesen.

      LG Petra K.

      Löschen
    2. Ich schau eigentlich immer vorbei, wenn du was neues einstellst, nur kommentieren tue ich in letzter Zeit eher weniger. Ich geb oft nur das G+1. Sollte ich mal wieder überdenken. ;-)

      Löschen
    3. Paßt schon, Alexander. Du bist doch nicht verpflichtet, zu kommentieren. Ich wollte Dir mit meinen Worten nur ausdrücken, daß ich meine Leser nicht vergesse. Aber das ist nicht von Kommentaren abhängig. Über ein G+1 freuen sich die Blogbetreiber doch auch sehr. In letzter Zeit stelle ich allerdings fest, daß mir nicht mehr angezeigt wird, wer ein G+1 gegeben hat, das wurde mir früher immer angezeigt. Wurde wahrscheinlich mit irgendeinem Update abgeschafft, schade.

      LG Petra K.

      Löschen