Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Donnerstag, 7. April 2016

Daumen hoch für Sieglinde Baumert-Die GEZ-Verweigerin

Ich hab ein paar Tage überlegt, ob ich mich zum Thema Sieglinde Baumert und ihrem GEZ-Boykott äußere oder nicht. Es gibt im Netz viele Meinungen dazu, heute werde ich auch meine Meinung dazu öffentlich machen. Wir haben ja, zumindest offiziell, Meinungsfreiheit per Gesetz. In der systemischen Umsetzung sieht das natürlich anders aus aber als gelernter DDR-Bürger müßte man ja damit umgehen können.

Wer mit Sieglinde Baumert noch nichts anfangen kann, dem sei gesagt, daß sie in Knast gebracht wurde, weil sie die GEZ-Gebühren nicht gezahlt hatte. Wer nun noch an das Ammenmärchen glaubt, daß man rechtmäßig GEZ zahlen muß, oder wie es jetzt umbenannt wurde in ARD - ZDF-Beitragsservice, der muß hier nicht unbedingt weiterlesen, dem empfehle ich, den Fernseher wieder einzuschalten und sich berieseln zu lassen. Jeder lebt auf seiner persönlichen Scholle und jeder mag nach seinem Gusto glücklich werden.

In der Kurzform sei zum Fall Baumert gesagt, daß der MDR einen Haftbefehl gegen sie beantragte, weil sie keine GEZ-Gebühr gezahlt hatte, der Gerichtsvollzieher, der die Beträge zwangseintreiben wollte, erfolglos war, und Sieglinde Baumert sich weigerte, eine Vermögensauskunft zu machen.

Meine Meinung dazu: RESPEKT! Ich ziehe den Hut vor Frau Baumerts Mut! 

Schaut man sich mal den Fall an, stellt sich die Frage: Wieso gibt der MDR den Auftrag, einen Haftbefehl wegen Nichtzahlung der GEZ-Gebühren zu beantragen? Die Frage muß doch erlaubt sein.
Sicher, sowohl die GEZ und auch, weil sie gerichtlich abgewatscht wurde und in Folge dessen schnell mal das Kind einen anderen Namen erhalten hat, nämlich ARD-ZDF-Beitragsservice, beides waren und sind nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtungen. Ja, so steht/stand es auch im Impressung dieser Institutionen. Und weil die das sehr genau wissen, daß sie als nicht rechtsfähige nichts dürfen, lassen sie Andere für sich arbeiten und das Geld eintreiben, wenn man diesen Nichtrechtsfähigen die Zahlung verweigert, weil man hinter den Schwindel gekommen ist.

Im Allgemeinen, und da sprechen wir auch aus eigener Erfahrung, kommt dann das nervenzermübende Prozedere in Gang. Mahnung, Widerspruch, intererssiert niemanden, weiter gehts mit zweiter und letzter Mahnung, Androhung zum Inkasso, Haftandrohung, Gerichtsvollzieher und so weiter und so fort. Eigentlich will hier niemand irgendjemanden einsperren, die wollen alle nur unser Bestes, unser Geld. Wer sich aber damit beschäftigt, was hier im Land mit unseren Geldern so alles angestellt und finanziert wird, der schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und irgendwann kommt jeder zu der Erkenntnis, daß er das alles nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

Wer aber hier in diesem Land erfolgreich Widerstand leisten will, dem sei ans Herz gelegt, daß er gute Nerven haben muß und dann auch nichts haben darf (denn dann bekommt man auch z.Bsp. Prozeßkostenhilfe), denn solange man was hat, wird es einem weggenommen werden. Zu nichts anderem besteht dieses System BRD. Und ich gebe zu, daß auch meine Weigerung, eine sinnlose und unterbezahlte Arbeit anzunehmen, weil es hier gar nichts anderes als sinnlose, abzockende und unterbezahlte Arbeiten gibt, damit zusammenhängt, daß man vom Abzockeverein BRD am ehesten in Ruhe gelassen wird, wenn man nichts hat.

Die Links zum Fall Sieglinde Baumert füge ich unten an den Text an, damit man sich, sofern man noch nicht weiß, was da los war, sich intensiv mit dem Fall beschäftigen kann.

Irgendwas scheint sie richtig gemacht zu haben, denn sonst hätte man ihr schon längst das Konto gepfändet, den Lohn gepfändet, ein evtl. Haus (sofern sie denn eins hätte) zwangsvollstreckt etc.
Nein, da kam man nicht ran. Man sollte als wissender BRD-Bürger ja auch immer ein P-Konto haben. Der Arbeitgeber von Frau Baumert steckt wohl hingegen noch voll im System, er hat sie mal vorsichtshalber, damit er selbst nicht die Krallen des Systems zu spüren bekommt, entlassen. Ob man das als Glück oder Unglück bezeichnen will, bleibt jedem selbst überlassen. Als Widerständler lebt man in diesem Land sowieso einsam, davon können auch wir ein Lied singen. Aber: Wo es keinen Widerstand gibt, gibt es auch keine Veränderung! Und es hat auch in der Vergangenheit schon immer Menschen gegeben, die gekämpft haben, bevor sich etwas geändert hatte. Diese Kämpfe fingen stets im Kleinen an und erst als es unübersehbar war, stieg die große Masse mit ins Boot ein.

Fakt ist: Wenn das Thema GEZ-Verweigerung nicht so massiv zunehmen würde, hätte es der Fall Baumert niemals bis in die BILD geschafft. Andere große Verlage berichteten auch davon. Und nicht etwa in der Form, die man von Systemmedien erwarten könnte, nämlich:

Oh Du böse GEZ-Verweigerin...

Nein, sie alle haben auch nicht ganz verschleiern können/wollen, daß an der GEZ-Geschichte etwas gesetzeswidriges dran ist. Es soll doch bitte auch jetzt nicht noch jemand mit dem angeblichen Rundfunkgebührenstaatsvertrag kommen, der angeblich die Gebühren rechtfertigt. Ein Staatsvertrag, und so sagt es der Name doch schon aus, wird zwischen Staaten abgeschlossen. Wo sollen denn hier Staaten herkommen? Es gibt doch gar keine wirklichen Staaten mehr. Und bezeichnet sich die GEZ, oder neuerdings der ARD-ZDF-Beitragsservice, jetzt als Staat, der berechtigt sei, Staatsverträge abschließen zu können? Ist doch alles Firma inzwischen (und wenn wir ehrlich sind, gab es hier doch noch nie einen rechtmäßigen Staat BRD-mit welchem Volksentscheid hätte der denn einst erschaffen worden sein sollen?). Und nicht rechtsfähig heißt auch UNMÜNDIG! Wie will denn ein UNMÜNDIGER legal einen Staatsvertrag abschließen, und vorallem: zwischen welchen Staaten wurde denn der Staatsvertrag abgeschlossen? Wäre es denn nicht viel plausibler, den Rundfunkfinanzierungsvertrag dabei heran zu ziehen? Und wie will denn der MDR beim Nichtzahler als Gläubiger auftreten, wenn doch ARD-ZDF der Gläubiger ist, oder sein will. Kein Wunder, daß der MDR seinen Haftbefehl gegen die Frau Baumert zurückgezogen hat, hat er doch erkannt, daß er keine Chance vor einem höheren Gericht hätte, wenn es um die Rechtmäßigkeit der Forderung gehen könnte.

Nicht selten kommt bei Zahlungsverweigerung auch eine Zahlungsaufforderung durch die jeweilige Stadtverwaltung, wo der Nichtzahler behördlich gemeldet ist. Dann ist es das gleiche Spiel: Die Stadtverwaltung als Gläubiger?! Vollkommen irre! Alle Städte sind jeweils als Firma in den entsprechenden Firmenregistern eingetragen. Wie will denn eine Firma einen staatlich-hoheitlichen Akt auslösen oder ausführen?! Und wieder bringe ich hier gern das Beispiel vom Bäcker, der einen Bußgeldbescheid erteilt und eintreiben will.

Ich kann nur jedem empfehlen, sein Widerstandsrecht, was jeder Bürger hat, in Anspruch zu nehmen. Habt keine Angst vor der angedrohten Haft. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß man (zumindest war das bei mir der Fall) im Knast schon fast wie in einem firstclass-Hotel lebt. Ich hab selten so gut gelebt, wie in den paar Wochen, wo ich auch wegen meiner Opposition gegen dieses Unrechtsystem mal in Haft war. Ich würde zu jeder Zeit wieder zehnmal lieber in Haft gehen, als dieses Unrechtsystem zu finanzieren. Man braucht am Anfang seiner Opposition Nerven wie Drahtseile und oft verzweifelt man regelrecht, weil man hier absolut kein Recht mehr bekommt, obwohl man alles, was man vorbringt, rechtlich mit Gesetzestexten, mit Urteilssprüchen etc. belegen kann. Man bekommt hier kein Recht. Weil wir nicht in einem Rechtstaat, sondern in einem Rechtsstaat leben. Jeder sollte sich die zwei Wörter genau anschauen. Die deutsche Sprache ist herrlich präzise. Ein einziger Buchstabe macht den Unterschied. Und daher meine Frage: Was ist denn rechts vom Staat? Ist das nicht die Nazikeule, mit der jeder, der das Recht von der Gegenseite (den Abzockern) einfordert, verprügelt wird? Und was erreicht die Gegenseite damit? Der "Verprügelte" wird mit der Zeit immer abgestumpfter und kaltschneuziger, er verliert die Angst. Und das kann die Gegenseite nun ganz und gar nicht gebrauchen. Aber das kann, will oder darf die Gegenseite nicht begreifen und sie merkt nicht, daß sie selbst den Ast absägen, auf dem sie vermeintlich so fest sitzen. Und wenn die Wahrheit so massiv bekämpft wird, wie es aktuell der Fall ist, dann muß doch was dran sein, dann muß es wohl für die Gegenseite um ALLES gehen. 

Daumen hoch für Sieglinde Baumert, für ihren Mut, in Opposition zu gehen, um das Unrecht aufzuzeigen, dem wir hier tagtäglich ausgeliefert sind. Und vergessen wir nicht, daß es inzwischen Millionen sind, die in Opposition leben (auch wenn das durch die qualitätsfreien Medien nicht gesagt wird - Warum wohl nicht?). Die Oppositionellen haben sich die Mühe gemacht, die BRD-Gesetze zu studieren und mal über den Tellerrand hinausgeblickt, sie haben den Fernseher ausgemacht, weil sie die Verdummung und Verblödung nicht mehr aushalten, sie fordern von der Gegenseite die Unterschriften der Abzocker und ihrer Erfüllungsgehilfen und sie gehen lieber in den Knast, als daß sie zahlen.

Da postiert sich ein Richter P...vor der Angeklagten und sagt frei heraus: "Frau K., Sie werden hier zu keinem Zeitpunkt und von niemandem auch nur eine einzige Unterschrift bekommen". Und ich habe darauf geantwortet: "Da wissen wir doch, woran wir mit dem deutschen Recht sind. Die Unterschriftspflicht steht überall geschrieben, wer lesen kann, ist klar im Vorteil". Und schon bekam ich 10 Tage allinclusiv-Urlaub mit Haustürabholung. Und was hat die Rechtsbeugung der Erfüllungsgehilfen gebracht? Noch mehr an der Einsicht, lieber in Knast zu gehen, als das Unrechtsystem zu füttern oder zu legalisieren.

Möge das System nur so weiter machen! Was es damit erreicht, sind genau die Erfahrungen, die auch ich gemacht habe. Und wenn  die Leute erst mal dahinter kommen, was sie mit ihrer persönlichen Opposition erreichen können, dann ist es vorbei mit der Macht der Nichtlegitimierten! Und das wäre mein schönstes Ziel!

Nur keine Angst vor dem Drohsystem BRD. Die Welt geht nicht unter, wenn man mal in Haft kommt. Man wird dort (zumindest in meinem Fall) hervorragend versorgt, man schläft dort wie ein kleiner Gott. Wenn man will, bekommt man ein "Einzimmer-Apartment mit Bad", die Haftanstalt hätte mir bei Bedarf bis zu 6 Monaten die Miete gezahlt, sie hätten mir evtl. Schulden vom Hals gehalten, wenn ich Drogen nehmen würde, würden sie auch die verabreichen. Und das alles zum Nulltarif. Die Justizangestellten waren äußerst fair, haben die Häftlinge ohne Vorurteile behandelt, waren niemals mürrisch, immer freundlich. Beim Haftarzt muß man nicht stundenlang warten, keine Zuzahlung bei Medikamenten, kostenlose Bibliothek, im Haftladen kann man bequem einkaufen, man kann zum Friseur gehen und und und.

Ich sage Euch: Im Knast hat so Mancher mehr, als er im Leben vor den Knasttoren hat!

Wo sind wir hingekommen, daß es einem in Haft besser geht, als im normalen Leben?!
Vielleicht ist das ja auch ein Grund, warum die Haftanstalten fast alle überfüllt sind und neue Haftanstalten gebaut werden müssen?

Hier die Links zum Fall Sieglinde Baumert: 

http://sciencefiles.org/2016/04/06/passiver-gez-gebuehren-widerstand-erfolgreich-eine-anleitung/

https://www.youtube.com/watch?v=sIKfgsWOnLI&html5=1#t=29

http://brd-schwindel.org/sieglinde-baumert-eine-deutsche-heldin/

Zum Thema Verfassungswidrigkeit der Rundfunkgebühr gibt es z.Bsp. hier wertvolle Informationen:
(hier besonders auf die Äußerung Willens-und Meinungsbildung achten)
https://www.youtube.com/watch?v=BIdjm-8J5XI&html5=1


Zum Thema Steuerpflicht in der BRD gibt es hier Informationen:
(Werft aber bitte beim Lesen Eure politische Indoktrination über Bord, denn alles ist in Wahrheit anders, als wir es je gelernt bekommen haben, die Lüge war unser Lehrplan)
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/05/10/keine-steuerpflicht-in-der-brd-%E2%80%93-von-harald-beck-ohne-gewahr/

Mit nachdenklichen Grüßen
Eure Petra K.
Wir sitzen alle in einem Boot, da fängt einer an, ein Loch in den Boden des Bootes zu bohren. 
Es wird ihm gesagt, daß er das nicht dürfe. Darauf antwortet er: das geht euch nichts an, ich bohre ja unter meinem Sitz. 
Diese Geschichte ist im Gottesdienst über den Rundfunk ausgestrahlt worden. Sie ist bezeichnend für das Miteinander, das mißverstanden, zu negativer Zerstörung, von der dann alle betroffen sind, führt. 
Wer also schweigt, wenn er sieht, daß einer zerstörend arbeitet, der sich nicht bewußt ist, daß er andere mit sich ins Verderben zieht oder sich selbst und andere mit sich bewußt vernichten will, der ist wie er und lebt, sich seines eigenen Ich's, unbewußt!
(Bruno O. Sörensen)
(*1936), Kaufmann im Ruhestand, Buchautor und Helfer in Lebensfragen)



Kommentare:

  1. Liebe Petra, nun habe ich lange hin und her überlegt, was ich schreibe.

    Dieses Thema ist für mich auch an einer anderen Stelle sehr präsent und ich stelle fest, dass es Menschen gibt, die ihrem demokratischen Staat dermaßen "hörig" sind, dass sie manchen Sachen gar nicht mehr kritisch gegenüber stehen. Und auch in meinem Umfeld fällt mir das zunehmend auf.

    Ob Mitdenken heutzutage gar nicht mehr gefördert und erwünscht ist?

    Den Eindruck habe ich immer immer mehr!

    Man darf doch trotz aller "Freiheit" und "Demokratie" hoffentlich noch eine eigene Meinung haben??? Die hatten wir doch zu ddr-Zeiten auch (nur mit dem Unterschied, dass man sie nicht einer breiten Öffentlichkeit mitteilen sollte). Muss man denn jetzt alles gut heißen, bloß weil wir die ddr hinter uns gelassen haben???

    Manche dünken sich soooo schlau und merken gar nicht, dass sie auch bloß vieles auswendig gelernt haben und das nachplappern.

    Manchmal komme ich mir jetzt viel eingeengter vor als damals. Oder: anders gegängelt und bevormundet, weil sich in einer Tour was ändert in diesem jetzigen Staate und man sich auf kaum etwas noch verlassen kann.

    Die hochgelobte Meinungsfreiheit ist eben auch nicht immer "das Wahre".

    Andererseits - so kommt es mir vor - kann 'man' heute einfach fast jeden beschimpfen und ärgern. Nur wenige Menschen können noch "normal" und angemessen miteinander reden, obwohl doch gerade heute sehr viel Wert auf einen zivilisierten Umgang miteinander gelegt wird. Ich erlebe sehr häufig das Gegenteil.

    Irgendwie habe ich den Eindruck, es bleibt auch die Intelligenz auf der Strecke: Jugendliche haben keine Ausbildungsreife mehr, lese ich dauernd in der Zeitung. Ja, wie kommt denn das???

    Arbeitgeber dürfen dich nach Strich und Faden ausbeuten. Ein Bekannter kann "ein Lied davon singen". Seitdem er in der Gewerkschaft ist, hat sich gleich gar nichts geändert. Seine Gewerkschaftszeitung leihe ich mir gern mal aus und lese sie recht gründlich. Dabei merkte ich schon mehrmals, dass dort Dinge gefordert werden (in Witzzeichnungen verpackt!), die für uns daaaaaamaaaaals selbstverständlich waren (Lohn, Arbeitszeiten, Gleichberechtigung...) Heutzutage scheint vieles davon nur noch Wunschdenken zu sein.

    Wir gelernten ddr-Bürger haben es ja damals gelernt: Hier herrscht die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Es bewahrheitet sich tatsächlich!

    Auch eine Freundin von mir, die sich vor einem halben Jahr noch gefreut hatte, Arbeitszeiten zu haben, die Kindergarten-kompatibel sind, muss jetzt dauernd zu anderen Zeiten ran. Und selten wirklich dann, wenn die Kinder in der Einrichtung sind.

    Dann kommt der Papa am Nachmittag genervt von Arbeit und "muss" sich auch noch um die Kleinen kümmern. Da herrscht nicht immer nur Freude und das tut mir oft so leid.

    Jetzt habe ich dich aber zugelabert! ;-)

    Aber es musste mal raus!

    Liebe Grüße von elsie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe elsie, ich kann Dir da nur voll zustimmen. Hier ist so viel im Argen, daß es schon weh tut. Hoffen wir, daß sich die Leute dessen bewußt werden und die System-Spielchen nicht mehr mitspielen. Übrigens: Wir haben hier Demokratie. Nur daß die uns gelehrte Definition von dem Wort Demokratie falsch ist. Ursprünglich bedeutet Demokratie, daß eine vom Volk gewählte kleine Gruppe das Sagen hat, was gemacht wird oder auch nicht. Heutzutage wird uns Demokratie so verkauft, als ob das Volk das Sagen hätte und das ist, auf den Ursprung des Wortes bezogen, falsch. Leider vertrauen die Leute heute viel zu sehr auf Wikipedia & Co.und sie hinterfragen und recherchieren nichts mehr, weil sie vor lauter Arbeits- und damit verbundenem Familienstreß gar keine Zeit und keinen Nerv mehr dafür haben, zu hinterfragen oder zu recherchieren. Und genau das will das System erreichen. Die Löhne werden immer mehr gesenkt, damit ist so mancher gezwungen einen Zweit- oder sogar noch Dritt-Job anzunehmen, nur damit es irgendwie finanziell reicht, um den äußeren Anschein von einer gestandenen Person, die es zu etwas gebracht hat und sich entsprechend was leisten kann, aufrecht zu erhalten. Und genau damit erreicht das System die Politikverdossenheit und das Wegschauen von Problemen, die man braucht, um das Volk so richtig auszunehmen und abzuzocken. Der Großteil will das aber nicht hören oder sehen. Das Schlimme daran ist, daß sich damit irgendwann für jeden das alte Sprichwort in die Realität umsetzen wird: Wer nicht hören will, muß fühlen!
      Wo es keinen Widerstand gibt, macht das System weiter, bis sie ihr Ziel erreicht haben. Und das Ziel ist der Genozid der Menschheit, der ja schon auf Giorgia Guidestones in Stein gemeißelt ist.

      LG Petra K.

      Löschen