Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Mittwoch, 20. April 2016

Ausverkauf der Wirtschaft und noch Geld hinterher geschmissen

Normalerweise läuft ein Geschäft so ab, daß, wenn einer was verkauft, der Käufer den gekauften Artikel bezahlen muß. Nicht so in unserem Land. Hier werden die Bodenschätze verschleudert (und nicht nur die) und damit es auch überhaupt jemand kauft, wird ihm noch das Geld hinterher geschmissen. Und diese hinterhergeschmissenen Gelder sind natürlich Steuergelder oder solche Gelder, die man im Fall von z.Bsp. Vattenfall durch den Stromverkauf von den Kunden erhält. Ist das nicht vollkommen irre? Dem Käufer das Geld noch hinterher zu schmeißen und das dann auch noch als ein großes Glück und hervorragende Wirtschaftsleistung zu vermarkten? Und dann auch noch zu erklären, daß sich der Energiemarkt mittelfristig erholen wird. Natürlich, der Strom wird billig produziert oder noch billiger eingekauft aber dann so teuer wie eh und je an den Stromkunden wieder weiterverkauft. Ist doch ein super Geschäft, oder?

Heute war es zu lesen: Vattenfall-Poker ist zu Ende:
http://www.otz.de/web/zgt/wirtschaft/detail/-/specific/Vattenfall-Poker-ist-zu-Ende-Braunkohle-geht-nach-Tschechien-verkauft-Wasserkr-431680901

Vattenfall war hier in der Lausitz der einzige Arbeitgeber, bei dem man noch gutes Geld verdienen konnte. Jetzt ist Vattenfall weg, es bleibt die Frage, wie es den Arbeitern zukünftig wohl gehen wird.

Wäre es denn nicht viel normaler, daß ein Staat seine Bodenschätze selbst abbaut und dieser Staat dann auch das Geld dafür bekommt, wenn er schon der Meinung ist, daß er das machen müßte, um Strom zu produzieren? Und warum wird dem "Staatsvolk" nicht gleich die nach Nikola Tesla im Äther verfügbare Freie Energie  gegeben? Ist doch alles da, da muß keine Braunkohle abgebaut werden, um Strom zu bekommen, wir brauchen auch keine Windkrafträder dafür. Viel zu ineffizient! Die gesamte Stromwirtschaft ist doch alles Blödsinn von geschäftstüchtigen Lobbyisten, alles Geldschneiderei, Abzocke!
Es ist alles da, es wird aber verboten, es zu benutzen. Die Patente nach Nikola Tesla liegen in den Schubladen und verstauben dort, weil es Kräfte gibt, die so richtig Schmott machen wollen. Und der kleine Bürger darf es bezahlen, mit dem Geld, was er dafür bekommt, daß er sich von morgens bis abends auf Arbeit abrackert und sich dafür vor seinem Chef krummbuckelt, diesem als Sklave ausgeliefert ist und diesem Chef mit seiner Arbeit die Taschen mit "Kohle" füllt, womit der Chef an Macht und Ansehen gewinnt.

Dank Target 2 bezahlt nicht etwa der Käufer die von hier in andere Länder exportierten Produkte. Nein, auf Grund von Bankverbindlichkeiten, die in Target 2 zu finden sind (und uns in Form von sog. Rettungspaketen verkauft wurden), bezahlt der kleine Bürger unseres Landes die Exportprodukte. Also auch wir schießen jeden Tag denen, die unsere Produkte im Ausland kaufen, für die wir jeden Tag hier hart gearbeitet haben, das Geld hinterher, damit sie nur ja unsere Produkte kaufen und wir hier großspurig verkünden können, daß wir Exportweltmeister sind.

Was für eine verrückte Welt das doch hier ist...

Ich bin der Meinung, daß hier ein allumfassender Generalstreik passieren muß, der die gesamte Abzockerei des Volkes, den Ausverkauf der Wirtschaft und die gesamten Abartigkeiten dieses Systems in den Gulli transportiert und die Menschen endlich frei, glücklich und zufrieden leben läßt!
Ich lebe diesen Generalstreik bereits und stelle meine Arbeitskraft diesem perversen, menschenverachtenden System nicht mehr zur Verfügung und mein Konsumboykott verhindert, daß ich dieses abartige Treiben auch noch finanziere. Ach ja, und wählen gehe ich auch nicht, weil ich diesem illegalen Treiben nicht auch noch meine Stimme geben will. Und Ihr seht, ich lebe noch!

Jeder Mensch hat irgend etwas Gutes an sich und in sich, das soll er freiwillig und gerne der Gesellschaft zur Verfügung stellen und das würde er auch gerne tun, weil es seine Berufung ist, seiner Kreativität entspricht. Das würde er nicht als Knochenjob empfinden, er würde es gerne tun, weil das dem wahren Wesen Mensch entspricht. Jeder, der das Gegenteil behauptet, lügt oder ist kein menschliches Wesen! Oder er hat sich von der täglichen Indoktrinierung durch die Medien, die allesamt von den Besatzern als Lizenz vergeben und damit beherrscht werden, das Gehirn verflüssigen lassen. Wann wird sich das endlich ändern?!

Also bis bald in diesem "Theater"

Eure Petra K.
Die Macht der Banken hat zur Ohnmacht der Politik geführt.
(Daniel Mühlemann)
(*1959), Naturfotograf, Aphoristiker und Übersetzer
 Quelle Zitat: http://www.aphorismen.de/

Nachtrag 18.05.2016:
Jetzt, wo Vattenfall weg ist, gab es plötzlich eine große Demonstration gegen die Braunkohle rund um das "Vattenfall"-Gelände. Warum grad jetzt? War das gesteuert, in Auftrag gegeben, damit die Kohleproduktion, die zur Stromproduktion dient, eingestellt werden kann? Ich bin mir ganz sicher, daß hier das Volk wieder mal gedanklich konditioniert wird, damit es nicht mehr darüber nachdenkt, woher denn der Strom kommt, wenn es mal einen globalen Wirtschaftscrash gibt. Wie naiv ist doch unser Volk!
Hier gibt es einen der Beiträge zur Demo:
http://www.rbb-online.de/wirtschaft/thema/braunkohle/beitraege/protestaktion-gegen-braunkohle.html 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen