Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Freitag, 7. August 2015

Hilfe! Hitze

Es ist 10:30 Uhr. 

36 Grad im Schatten. 

Die Frisur hält nicht mehr, wo ist das Drei-Wetter-Taft?



Bis bald in hoffentlich kühleren Zeiten
Eure Petra K.
Durch mühen, nicht durch schmeicheln
Redlich will ich lieber schwitzen,
als die Heuchler-Bank besitzen.
Besser harte Fäuste strecken,
Als von fremdem Schweiße lecken.
Besser was mit Noth erwerben,
Als gut leben, furchtsam sterben
(Friedrich Freiherr von Logau (1604 - 1655), deutscher Jurist, Satiriker, Epigramm- und Barockdichter, Pseudonym: Solomon von Golaw)
Nachtrag:

Kleine Abkühlung gefällig? Wie wärs mit einem Trip zum Nordpol oder zum Südpol?




Da kann man doch mit unseren hiesigen Temperaturen eigentlich wieder ganz zufrieden sein, oder?



Kommentare:

  1. Hey, ich hab dich gerade besucht, weil du bei elsie nach Giersch verlangt hast. Und nu hab ich fix mal nachgeblättert, was du mit dem Zeug so alles anstellst - das klingt ja echt interessant. Und damit mich das Kräutlein nicht mehr ärgert, werde ich mich einfach mit ihm anfreunden und es wegessen. Na ja gut... vielleicht nicht ganz WEGessen. Aber den Spieß umdrehen und es ab sofort als nützlich deklarieren.
    Danke für den super Hinweis! Ich geh dann mal sammeln und Giersch-Pesto herstellen!
    Das LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebes Landei, daß ich Dir einen für Dich wertvollen Tipp geben konnte. Ja, ich vermisse derzeit meinen Giersch, alles vertrocknet hier. Wenn Du den Giersch großteils etwas abmähst, hast Du, Regen vorausgesetzt, immer jungen Giersch, der schmeckt am besten. Mir ist er auch roh am liebsten, das Pesto hab ich in die grüne Nudelsoße mit reingegeben. Aber damit kann man natürlich jede Menge Giersch verbrauchen. Es gibt weit und breit hier gar nicht so viel Giersch, wie ich ihn gerne hätte und brauchen würde. Na ja, wenn der Herbst kommt und Petrus doch ein Einsehen hat und es mal mehr regnen läßt, dann gibt es auch wieder Giersch für mich. Vielleicht hab ich ja irgendwann einmal die Chance, die Samen zu ernten, die sollen ja so ähnlich wie Pfeffer schmecken, wäre natürlich toll, wenn ich auch keinen Pfeffer mehr kaufen müßte, weil er im Garten wächst. Aber kein Regen, kein hochwachsender und blühender Giersch und damit auch kein Pfefferersatz. Was solls, ich muß es so nehmen, wie es von oben kommt. Wird schon irgeneinen Sinn haben...
      Wenn Du soviel Giersch hast, probiere doch mal milchsauer vergorenen Giersch herzustellen, also so ähnlich wie Sauerkraut, nur eben mit Giersch (ich hab mal einen Beitrag zur Sauerkrautherstellung auf meinem Blog gemacht). Das wäre dann die volle Breitseite an gesunder Kost. Ich komm ja mangels Regen leider nicht dazu, obwohl ich mir das schon seit Monaten vornehme.

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Ich erfrische mich mit dem Lesen von Blogposts. ^^

    AntwortenLöschen