Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Freitag, 15. Mai 2015

Leichter Kartoffelsalat für die Grillsaison

Gestern haben wir anläßlich des Männertages angegrillt. Es war zwar etwas kühl und wir haben in der Laube gegessen und nicht auf der Terrasse aber es ist eben bei uns Tradition, daß zum Männertag angegrillt wird und es ist auch immer sehr schön.

Die Schwiegermutter hatte sich von uns einen leichten Kartoffelsalat gewünscht und das machen wir doch glatt. Also keine Majonaise. Und so haben wir etwas im Netz recherchiert, was man da so machen könnte. Uns schwebte eine säuerliche Variante vor und das Ergebnis war echt lecker.

Die Zutaten sind ca-Zutaten, denn eigentlich wollte ich gar keinen Post draus machen aber weil er uns so gut geschmeckt hat, mache ich doch noch einen Beitrag draus, denn oft ist es dann so, daß man es wiedermal machen will und nicht mehr weiß, was man alles dazu genommen hat. Auf meinem Blog finde ich es dann immer wieder. Aber jeder sollte natürlich dann nach eigenem Gusto abschmecken, bis es paßt.


Zutaten:

ca. 2 kg Kartoffeln
250 ml Brühe
1 EL Senf
1 gr. Zwiebel
Salz
Pfeffer
Muskat
ca. 2 - 3 EL Essig (Kräuteressig)
Öl (Keimöl)
viel Schnittlauch (die Blüten schmecken auch hervorragend - wie Kapern, also mit benutzen)
Paprikapulver edelsüß und scharf
1 Glas Gewürzgurken
etwas Gurkensud

So haben wir den Kartoffelsalat zubereitet:

Die Kartoffeln noch etwas bißfest kochen, damit sie nicht zerfallen. Dann abpellen, abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die heiße Brühe mit dem Senf verrühren und über die Kartoffeln gießen. Kleingeschnittene Gewürzgurken und die übrigen Gewürze zufügen und umrühren. Wenn es noch nicht locker genug ist, mit dem Sud der Gewürzgurken nachgießen. Einige Stunden kühlgestellt ziehen lassen. Nochmal abschmecken, fertig ist ein leichter Kartoffelsalat für die Grillsaison.
Wir hatten eine ähnliche Variante mal mit angedünsteten Paprikaschoten. Hat auch sehr gut geschmeckt aber diesmal wollten wir etwas mit sauren Gurken. Uns hat es sehr gut geschmeckt.


 Leichter Kartoffelsalat mit sauren Gurken und Schnittlauch

Guten Appetit!

Also bis bald
Eure Petra K.


Liegt ein Kartoffelsalat im Magen

Kommt ein Ouzo dazu.

Fragt der Kartoffelsalat:
"Wo kommst Du denn her?"
Der Ouzo antwortet:
"Mich hat der Otto spendiert."
 
Denkt sich der Kartoffelsalat:
`Netter Kerl, der Otto.`

Auf einmal kommt ein Klarer in den Magen.

Fragt der Kartoffelsalat:
"Wo kommst Du denn her?"
Der Klare antwortet:
"Mich hat der Otto spendiert."

`Nobel, nobel,` denkt der Kartoffelsalat.

Da kommt ein Cognac in den Magen.

"Und wo kommst du her?",
fragt wieder der Kartoffelsalat.
"Mich hat der Otto spendiert",
antwortet der Cognac.

Darauf der Kartoffelsalat:
"Jungs, macht mal Platz, ich will mir
mal den Otto ansehen!"



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen