Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Montag, 13. April 2015

Topinambur-Kartoffel-Auflauf

Als ich meine Topinambur-Chips gemacht habe, hatte ich ja noch einige Topis übrig. Nun lassen die sich nicht so sehr lange aufbewahren, denn sonst werden sie trocken, fad und schrumplig. Also haben wir überlegt, was wir denn aus den übrigen Topis noch machen könnten. Ein bisschen gegoggelt, hier und da eine Idee gesammelt und schließlich bei Topinambur-Kartoffel-Auflauf gelandet. Das erschien mir lecker und Auflauf gibt es bei uns so gut wie nie, weil man den nur für eine Mahlzeit macht und wir lieber gleich für zwei Tage kochen, um Strom zu sparen. Aber nun waren mal die Topis da und wollten vertan werden. Da sind wir eben mal über unseren Schatten gesprungen und haben ausnahmsweise nur für ein Mittagessen gekocht.

Topinambur-Kartoffel-Auflauf.

Ist vom Aufwand her nichts besonders Schwieriges und in der Backröhre wird der Auflauf von ganz allein fertig, da muß man nicht daneben stehen.

Das sind die Zutaten:

400 gr Topinambur
400 gr Kartoffeln
1-2 große Zwiebeln
etwas Speck (für Vegetarier geht es auch ohne Speck)
1 EL Himalaya-Salz
1 TL gem. Pfeffer
1 TL Paprika (edelsüß)
1-2 Msp gem. Chilliflocken
1/2 TL Kümmel
1 Msp Rosmarin
ca. 2 EL Essig
200 gr. Käse (Gouda jung)
300-400 ml Milch (3,5%)
1 Ei
etwas Butter
1-2 EL Öl oder Butterschmalz
n.B. etwas Meerrettich, Muskat, Thymian, Salbei
etwas Alufolie zum Abdecken


Und so haben wir es zubereitet:

Die Topis waschen, abschrubben, in ca. 2-3mm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schale die Topis und die Kartoffelstückchen mit Essig beträufeln, die Gewürze zugeben, etwas umrühren, dann 1 - 2 Stunden ziehen lassen.
In einer Pfanne das Öl/Butterschmalz erhitzen, darin den Speck auslassen, dann die kleingeschnittene Zwiebel zugeben und glasig andünsten. Die durchgezogenen Topis und Kartoffelstückchen dazu geben und ca. 15 Minuten anköcheln. Damit es nicht anbrennt, etwas Wasser hinzugeben. Den Topf mit einem Deckel schließen und immer mal etwas umrühren.
Eine große Auflaufform (unsere ist ca. 30 cm lang) ausbuttern (kann man auch mit Butterschmalz machen), die Topi-Kartoffelmischung hineingeben. Den grob geriebenen Käse darüber geben. Die Milch mit dem Ei verrühren und über den Käse verteilen. Noch ein paar Butterflöckchen obendrauf und mit Alufolie abdecken.
Backofen auf 220 Grad vorheizen und die Auflaufschale im unteren Drittel auf den Backrost stellen, ca. 60 min backen. Nach ca. 50 min Backzeit die Folie entfernen, auf Grillstufe umstellen und im obersten Drittel noch etwas grillen lassen, bis die Käsemasse bräunlich wird. Ein paar Minuten auskühlen lassen und ab auf die Teller. Dazu kann man Worcester-Sauce reichen.

Der Auflauf hat uns sehr gut geschmeckt, das werden wir bestimmt bald wieder mal machen, denn wir haben tatsächlich diese Pfanne zu zweit fast aufgefuttert (also den Inhalt davon).


 
Guten Appetit!

Also bis bald
Eure Petra K.
Gern sticht die Gabel in den Braten, der in der Pfanne gut geraten
(sorbisches Sprichwort)


Kommentare:

  1. Hallo Petra
    Topinambur gehört, gesehen und trotzdem noch nicht probiert, werde es aber mal nachholen und auch mit der Knolle kochen. Merci fürs Rezept
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, liebe Petra. Ich hab die Topis auch erst seit 2 Jahren im Garten. Im ersten Jahr hatten sie eine ungünstige Stelle, da war kaum was unten dran aber im letzten Jahr hab ich sie in volle Sonne gesetzt und auch viel gegossen und das scheint denen gut zu gefallen. Mal von den schönen Blüten und dem guten Sichtschutz abegsehen, kommt es mir auch drauf an, daß ich jetzt, wo man sonst nichts ernten kann, doch etwas Essbares aus dem Garten holen kann.

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Ich mache auch Auflauf für zwei Tage...

    AntwortenLöschen