Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Freitag, 6. März 2015

Zitronige Haferflocken-Schoko-Cookies

Ich hab mal wieder etwas herumexperimentiert. Preiswerte Kekse ohne Butter sollten es werden und zitronig ist sowieso mein Favorit. Da ich seit Jahren Kakao im Schrank habe, den wir sonst auch nicht nutzen, hab ich eben mal zitronige Kakao-Kekse gemacht.

Das sind die Zutaten:

180 g Mehl
150 g Zucker
1/2  TL Himalaya-Salz
1/2 TL Backpulver
150 g Haferflocken (kernige)
1 Ei (mittelgroß)
1/8 L Keimöl
1/8 L Milch (1,5 %-ige)
1 EL Zitronensäure
1 EL Kakao
1 Pck. Vanillezucker

Und so hab ich die Kekse zubereitet:

Alle Zutaten, bis auf Haferflocken und Kakao, in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes verrühren. Dann Kakao zufügen, nochmal verrühren. Am Schluß mit einem Löffel die Haferflocken unterrühren.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Jeweils einen Teelöffel Teigmasse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben. Nicht zu eng aneinander, da die Kekse noch etwas auseinander laufen.
20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
Mit einem Schaber die Kekse vom Backpapier abheben und auf einer Kuchenplatte o.ä. auskühlen lassen.

Und schon hat man zitronige Schokokekse, die auch ohne Butter gut schmecken und von den Zutaten her sehr preisgünstig sind. Also genau das Richtige, wenn man naschen will aber eigentlich gar kein Geld dafür übrig hat. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

 

Guten Appetit!

Also bis bald
Eure Petra K.

Gäbe es Naschen auf Rezept, wären viele nicht so fett
(Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker)

Nachtrag 15.04.2015: 
Kakao soll ja zur besseren Gedächtnisleistung beitragen. Das ist zumindest aus folgendem Artikel herauszulesen:

Na, da kann ich doch meine zitronigen Schokokekse guten Gewissens naschen...


Kommentare:

  1. Liebe Petra, danke für Deinen netten Kommentar. Der Bündchenstoff ist von buttinette.de (einfach Strickbündchen ins Suchfeld eingeben) ...
    Und zitronige Schokokekse, das klingt spannend ... muss ich bei Gelegenheit einmal probieren :)
    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für die nette Rückantwort, liebe Antje. Ich werd mich bei buttinette mal umsehen, es schwebt mir nämlich schon lange vor, aus alten Bekleidungen etwas Neues zu machen. Und Strickbündchen wären da ganz gut dafür.

      LG Petra K.

      Löschen