Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Dienstag, 17. März 2015

Paprika-Aufstrich mit Tomaten, Ingwer und Chillie

Irgendeine Abwechslung hat noch für mein Winter-Abendessen gefehlt. Ja, es ist kein Winter mehr, ich weiß. Doch manche Ideen müssen erst reifen und plötzlich macht es Klick und man weiß, was man noch gerne essen möchte.

Im Sommer gibt es ja bei mir abends grundsätzlich Wildkräuteraufstrich oder Wildkräutersalat. In diesem Winter hat mir aber irgendwie der innere Antrieb gefehlt, raus in die Natur zu gehen und mir meine Wildkräuter zusammenzusuchen und das, obwohl es durchaus die Temperaturen zugelassen hätten. Aber ich war faul, ich geb´s ja zu.

Wenn man sich erst einmal dazu entschlossen hat, keine Wurst und keinen Käse mehr essen zu wollen, weil man einfach gesünder leben will, dann macht man sich eben Gedanken, durch was man Wurst und Käse ersetzen könnte. Ich gebe auch ganz ehrlich zu, daß es auch in finanzieller Sicht erstrebenswert ist, teure Fleischerware zu ersetzen. Diese Posten schlagen auf dem Kassenbon bekanntlich stark ins Gewicht.

Kurzum, der Gedankenblitz hatte mir einen Paprika-Aufstrich vor´s innere Auge gebracht. Schön straff gewürzt, damit es so richtig durchwärmt und die schlechten Bakterien (sie sind nicht wirklich schlecht, sie haben nur ihre Arbeit zu machen, wenn der Körper falsch ernährt wird) von dannen ziehen.

Und das sind die Zutaten:

500 g Paprika
500 g passierte Tomaten
1 gr. Zwiebel
1-2 cm Ingwerwurzel (ca. 1 cm dick)
2 Knoblauchzehen
1-2 EL Himalaya-Salz
1 TL Pfeffer
1-2 EL Oregano (gerebelt)
1 EL Thymian
1 Prise Chilliflocken (es kann eine große Prise sein, wenn man Chillie mag)
1-2 EL Selleriekraut (gemahlen)
2 EL Basilikum (gemahlen)
1 TL Rosenpaprika (scharf)
1 Prise Estragon (gemahlen)
1 EL Korianderkörner (im Mörser zerstoßen)
1 TL Rosmarin
ca. 3 EL Keimöl

Und so hab ich den Aufstrich zubereitet:

Die Paprikas von den Kernen befreien und kleinschneiden, die Zwiebel, den geschälten Ingwer und auch den Knoblauch kleinschneiden.
Das Öl erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Paprika zugeben und auch etwas anschwitzen lassen. Dann den Ingwer und den Knoblauch zufügen. Mit den passierten Tomaten ablöschen, die restlichen Gewürze zugeben und ca. 40 Minuten ohne Topfdeckel leicht köcheln lassen, dabei immer etwas rühren, damit nichts anbrennt.
Die Masse muß einreduzieren, damit es nicht so dünnflüssig wird, es soll ja aufs Brot gebracht werden. Wenn die Konsistenz passt, pürrieren, nochmal nach persönlichem Gust abschmecken und kochend heiß in saubere, heiß ausgespülte Gläser geben, Deckel drauf und auf einem Brettchen auskühlen lassen.
Wenn die Gläser ausgekühlt sind, im Kühlschrank aufbewahren.

Die Paprikas haben in unserem Supermarkt 1,29 € gekostet. Was die Packung passierte Tomaten gekostet hat, weiß ich gar nicht mehr, war aber auch nur Centkram. Viele der Gewürze hab ich im Garten vorrätig, so daß sie mich nichts kosten. Alles in allem ein sehr preisgünstiger Aufstrich.

Ich habe aus dieser Masse 2 Gläser bekommen und kann eine ganze Weile davon essen. Wurst und Käse sind garantiert teurer und geschmacklich ist der Aufstrich eine Wucht, da lasse ich Wurst und Käse aber sowas von liegen...

Paprika-Aufstrich mit Tomaten, Ingwer und Chillie
lecker, lecker!
Und nun habe ich also neben dem Linsen-Aufstrich und dem Kürbis-Aufstrich auch noch einen Paprika-Aufstrich. Das sollte doch schonmal ansatzweise reichen, um vegetarisch und vorallem sehr preiswert über den Winter zu kommen, oder? Mal sehen, was mir da noch so einfällt.

Also bis bald
Eure Petra K.
Ein zu wenig gewürztes Essen ist kein gutes Essen
(aus Indien)

Nachtrag 11.04.2015:
Von diesen zwei Gläsern habe ich fast 4 Wochen zu Abend gegessen. Und wenn man sich nun mal überlegt, was im Supermarkt die kleinen Dosen vegetarischer Aufstrich kosten, dann weiß man, wieviel man spart, wenn man meinen Aufstrich macht. Die Butter kann man sich damit auch noch sparen, der Aufstrich braucht keine Butter auf einer Scheibe Brot. Also preiswerter kann es kaum gehen, finde ich.

Kommentare:

  1. Der Paprika Aufstich hört sich richtig lecker an!
    Ist mit sicherheit auch zum würzen von Saucen super geeignet.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, damit kann man sicherlich viel machen aber lecker ist er auf jeden Fall.

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Hört sich wirklich lecker an. Ich glaube, ohne Ingwer und Knoblauch, versuch ich das auch mal.
    Schönes Wochenende
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laß es Dir gut schmecken. Ist mal was anderes als Wurst oder Käse. Ich bin auch nicht wirklich ein Knoblauch-Fan aber zu diesem Aufstrich passt er und man schmeckt ihn auch nicht heraus. Zwei Knoblauchzehen auf diese Menge, da merkt man nichts davon aber er ist nun mal gesund.

      LG Petra K.

      Löschen