Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Mittwoch, 25. Februar 2015

Frühlingsboten und heutige Gartenernte

Das ist doch ein Wetterchen, wo es mich hinauszieht. 13 Grad plus und Sonnenschein.

Morgen machen wir wieder einen schönen Eintopf, weil ich noch ein Stück Kürbis von meinem Kürbis-Aufstrich übrig habe. Im Garten stehen auch noch etliche Möhren. Zeit, um mal nachzuschauen, wie die den zeitweisen Frost überstanden haben. Wollt Ihr mal sehen, was ich heute geerntet habe? Ich zeig es Euch gerne. Beste Möhren, ein paar Kartoffeln. Das ist ausreichend, um nochmal einen Kürbiseintopf mit Möhren und Kartoffeln zu machen. Und da soll mir doch einer erzählen, daß man Möhren im Herbst reinholen und umständlich in feuchtem Sand lagern soll. Mein feuchter Sand ist die Gartenerde und der Frost hat ihnen absolut nichts ausgemacht. Meine Möhren sind im Garten über den Winter noch herrlich gewachsen, warum sollte ich sie also daran hindern? Zeit, um "alte Zöpfe" abzuschneiden und der Natur einfach ihren Lauf zu lassen. Man sieht ja, daß es funktioniert.

 
Möhren und Kartoffeln
geerntet im Februar 2015


Und an den zarten Frühlingsboten konnte ich natürlich auch nicht vorbeigehen, ohne einige Fotos zu machen





Es wird Frühling, Ihr Lieben!

Also bis bald
Eure Petra K.

Solange Du schönes Wetter genießt, wirst Du auch immer Schönwetterfreunde um Dich haben
(Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto)
 



Kommentare:

  1. Fantastisch, die Möhren! Das werde ich doch in diesem Jahr auch einmal ausprobieren!
    Lasst euch den eintopf schmecken, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Regina. Übrigens hat mir Deine gestrige Reizwortgeschichte sehr gut gefallen.

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Liebe Petra, ja es wird Frühling, die ersten Frühlingsblüher habe ich hier auch schon gefunden :) Früher bin ich mit meiner Mutter "Möhren" stoppeln gegangen, die wurden dann in Sand über den Winter gelagert.

    Ich lass Dir liebe Grüsse hier, Bea

    AntwortenLöschen