Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Sonntag, 15. Februar 2015

Ankündigung Volksentscheid - Ende des Besatzungsrechts, Austritt aus der Nato

Die Zeit ist mehr als reif. Das Volk demonstriert und ruft nach Veränderung, nach Frieden und Freiheit. Das Volk will endlich in Ruhe leben, es will selbstbestimmt und ohne Abzocke leben. Und diejenigen, die dieses Recht einfordern, werden von hoch bezahlten Gegendemonstranten und/oder von der beauftragten "Staatsgewalt" an ihren verbrieften Grundrechten gehindert.

Genug gelitten, genug diskutiert!
Jetzt kommt Butter "bei die Fische"!

In den letzten Tagen ging ein Video durch die Mailverteiler, wo der Generalkonsul der USA, William Moeller, Ausführungen zum Besatzungsstatut tätigte. In diesem Zusammenhang bestätigte er, daß das Besatzungsstatut weiterhin Gültigkeit hat und zu jeder Zeit vom deutschen Volk beendet werden kann. Er führte weiterhin aus, daß im Rahmen der Demokratie Deutschland über eine Verfassung abstimmen, sowie auch über einen Austritt aus der Nato befinden kann. Dieses wären souveräne Demokratieentscheidungen, welche zwar für die USA schmerzlich aber hinnehmbar wären.

Na, das ist doch mal eine Ansage, der wir gerne folgen. 

Aus diesem Grund wird nun ein Volksentscheid vorbereitet, der genau dies beinhaltet:

Ende des Besatzungsrechts, Austritt aus der Nato

Wir werden uns mit diesem Volksentscheid an Zeitungsverlage wenden, mit der Forderung, dies zu veröffentlichen.
Wir werden uns weiterhin an alle Parteien wenden, mit der Forderung, dies zu unterstützen
Wir werden uns ebenfalls an namhafte Rechtsanwälte und Staatswissenschaftler wenden. 
Privatpersonen, Gruppierungen und sonstige Institutionen werden aufgefordert, sich anzuschließen.

Und genau an diesem Punkt wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Hier werden wir sehen, wer sich für oder gegen das Volk entscheidet. Nichtssagende Sprücheklopfer werden dann ihr wahres Gesicht zeigen. 

Wenn man etwas ändern will, muß man etwas tun. Wer jetzt nichts tut, entscheidet sich für die Fortsetzung der bestehenden Zustände. 

Jeder ist hiermit aufgefordert, den bald zur Verfügung stehenden Volksentscheid zu unterzeichnen und jeder wird aufgefordert, dies an Nachbarn, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen etc. persönlich oder über Mailverteiler zu verbreiten.

Wer etwas ändern will, sollte es JETZT tun!

Hier finden Sie das Gespräch mit Generalkonsul William Moeller:

Ein Aufruf, den ich gerne unterstütze.

Also bis bald
Eure Petra K.

Das Recht des Stärkeren ist das größte Unrecht
(Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin)  
 


Kommentare:

  1. Genau dieses Anliegen wollte eine 2012 gegründete neu Partei (zugelassen) verwirklichen. Es ist die Deutsche- Nationalversammlung.

    Alle Beteiligten wurden plattgemacht, teilweise durch Steuerschätzungen mit Grundbucheinträgen und Zwangsvollstreckungen. Bankkonten wurden gekündigt; es kam monatelang keine Post, das Internet war nicht mehr verfügbar...etc. Unsere Wahlanfechtung bekam auch schon nach einem Jahr ein Aktenzeichen. Das System wartet nur auf Leute, die den Art. 146 mit Leben erfüllen wollen.

    Obwohl Gründungsmitglied, habe ich mich verkrümelt. Allerdings illegal bewaffnet. Für das, was demnächst auf uns zurollt.

    Nur Tyrannenmord kann dieses Land noch retten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimme voll umfänglich zu: "Nur Tyrannenmord kann dieses Land noch retten", also ein Putsch, am besten ein Militär Putsch, Gewaltfrei werden wir Deutschland nicht retten können, und dann stehen wir ewig unter Juden und Plutokratie Sklaverei. Setzt euch zu Wehr, Bewaffnet euch!

      Löschen
    2. Na ja, mir wäre immer noch eine gewaltfreie Art und Weise lieber. Gewalt bringt immer nur Gegengewalt auf den Plan. Das Prinzip der Resonanz. Mal sehen, was sich hier noch so entwickelt.
      Wenn hier alles über Energien funktioniert, dann sollte es theoretisch auch funktionieren, wenn sich alle einfach vom System abwenden, sich also praktisch umdrehen und diese Kräfte einfach stehen lassen, keine Energie mehr dem System schenken, es nicht mehr mit ihrem Geld füttern.
      Ich weiß, daß das die Mehrheit nicht für möglich hält aber ich bin mir trotzdem sicher, daß es möglich sein sollte. Man wird nie alle zu diesem Bewußtsein bringen aber wenigstens sollten die Aufgewachten zu dieser Einsicht kommen und es vorleben. So, wie ich auch vorlebe, daß es möglich ist, sich dem System zu verschließen. Das morphogenetische Feld wird damit aufgeladen, ob es den gegnerischen Kräften paßt oder nicht. Alles andere geschieht wie von selbst. Nicht von heute auf morgen aber es geschieht!

      LG Petra K.

      Löschen
    3. "Nur ein Putsch, am besten ein Militär Putsch, Gewaltfrei werden wir Deutschland nicht retten können, und dann stehen wir ewig unter Juden und Plutokratie Sklaverei. Setzt euch zu Wehr, Bewaffnet euch

      !Selbstverständlich, wollen die Siegermächte das Deutsche Reich, ewig lange Besetzt halten, und werden es NIEMALS Freiwillig wieder herausrücken, oder gar uns helfen, das Reich wieder Handlungsfähig zu machen. (Wie es viele aufrechte Idealisten heute noch glauben)
      Warum, sollten unsere Feinde, ihre Besatzung denn auch beenden? So ist die Natur des Krieges.
      Es wäre, vielleicht an der Zeit, den Waffenstillstand, zu brechen – was bedeutet den 2.ten Weltkrieg fortzuführen, bis das Deutsche Reich, das Vaterland wieder Befreit ist.
      Doch, dazu brauchten wir eine Wehrkraft, und zur Zeit haben wir, noch nicht mal eine, schlecht Bewaffnete Partisanen Armee… Sollten wir von den Talliban lernen? (Verzeihen sie den Sarkasmus)
      Deutsche Wacht auf

      Löschen
    4. @ anonym 26.Februar 2015 um 22:11

      Ja ja, deutsche Sprache, schwere Sprache! Nimm es mir bitte nicht übel aber ich hab ein Problem mit Leuten, die von Bewaffnung reden, von Deutsches Reich und ewig besetzt und so weiter, aber nicht mal wissen, wo in der deutschen Sprache ein Komma gesetzt wird oder welches Wort groß oder klein geschrieben wird. Tut mir leid, wenn das jetzt etwas überheblich klingt. Ich weiß, daß jeder seine Stärken und seine Schwächen hat und sicherlich hast Du auch Deine Stärken.
      Ich gebe allerdings zum obigen Kommentar von Dir zu bedenken, daß jeder seine stärkste Waffe jeden Tag mit sich herumträgt und diese Waffe trägt er zwischen seinen Schultern. Ich wäre dafür, daß Jeder sie auch benutzt, dann wären wir schon mal ein ganzes Stück weiter. Und wenn sich dann diejenigen, welche diese Waffe benutzen, sich zusammenschließen würden und mal Nägel mit Köpfen machen würden, dann wären wir glattweg auf der Zielgeraden. Aber solange die Menschen nicht über den Tellerrand hinausblicken und nicht erkennen können oder wollen, daß ein Umsturz nichts leichter als das umgesetzt werden könnte, wenn sie denn endlich einmal erkennen würden, daß die Banken gestürzt werden müssen und dafür absolut keine Waffen benötigt werden, solange wird sich hier nichts ändern.
      Und das ist nun mal meine feste Überzeugung. Ein Bank-Run ist das Ende des Systems! Und dafür ist weder Gewalt noch ein Krieg notwendig. Oder warum glaubt Ihr, hat sich die Frau Merkel vor einigen Jahren mal vor die Kamera gestellt und gesagt: "Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, daß ihr Geld sicher sei..." Niemand, auch nicht eine Frau Merkel, hat damals irgendeine wirkliche Garantie zur Sicherheit des Geldes erklärt. Und wer sich den Satz nochmal richtig anhört, wird das auch feststellen.
      Damals hatte sich nämlich ein Bank-Run angekündigt. Die Leute sind zu Tausenden in die Banken gegangen und haben ihr Geld abgehoben und ihre Anlagen aufgelöst. Wenn sie sich nicht von der "Mutti" belatschern lassen hätten, wäre schon damals das System zusammengebrochen. Und JEDER wäre dran interessiert gewesen, daß es weitergeht. Nur so kann es funktionieren. Island hat es vorgemacht, wie´s geht. Kein Mensch spricht heute mehr von Island, warum wohl? Soll keiner wissen, daß mit einem Bank-Run auch ein Neustart gemacht werden kann, der niemals zwangsläufig ein schlechter Start sein muß? Auch wenn damals auf Island einige Banker über die Klinge gesprungen sind, das passiert in jetziger Zeit auch. Es spielt keine Rolle, jeder von denen spielt russisch Roulette.
      Mein Tipp: Befasst Euch mit dem Thema Bank-Run!

      LG Petra K.

      Löschen
    5. Millionen werden eingelullt und sind sich ihrer Macht nicht bewusst. Der Zug rast auf den Abgrund zu und keiner zieht die Notbremse. Es könnte ja der Kaffee überschwappen. Die Ammis führen Deutschland, ja ganz Europa, am Nasenring zur Schlachtbank. Hoffentlich schickt Putin, den ich sehr achte, die Antwort direkt nach Washington.

      Löschen
    6. Die Deutschen sind so ein Idiotenvolk, sie begreifen nicht, dass sie ihrem Ende entgegengehen. Brot und Spiele stellen sie kalt. Sie haben genug zu essen. Das Traumschiff schippert um die Welt, ein par zweitrangige Schauspieler lachen sich jeden Abend kaputt, weil die GEZ-Zahler ihren Urlaub finanzieren. Und in Verbindung damit werden die Menschen ideolgisch ausgeschaltet. Game of Thrones, Walking Dead. Wie kaputt sind wir. Und nebenbei provoziert das dreckige US-Regime mit der NATO Moskau bis zum totalen Krieg in Europa. Die USA wolen allen Ernstes ihren schmutzigen Krieg gegen Russland auf unseren Schultern austragen.Und die US-Schlampe Merkel mit ihren Lakaien macht das alles mit. Ich habe sehr große Angst um meine Kinder und Enkel, die Merkel hat ja keine Nachkommen und auch kein Verantwortungsgefühl. Ziehen wir nach Berlin und tun das notwendige bevor es zu spät ist!!!

      Löschen
  2. Sie treiben uns in den Krieg, wenn ich das hier höre wird mir schlecht!
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/02/14/putins-optionen/
    https://totoweise.wordpress.com/2015/02/13/damals-und-heute-wie-sich-die-zeiten-doch-gleichen/

    https://diegermanin.wordpress.com/2015/02/15/bundesprasident-gauck-ist-er-verwirrt/

    Dann denke ich an:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Caligula
    Nur Tyrannen lassen es zu, das eigene Volk zu opfern !

    AntwortenLöschen
  3. Also bitte,

    Wie kann man denn die AfD als Rettung in Betracht ziehen.
    Unsinn.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann jetzt nicht so wirklich verstehen, woher Du die Annahme nimmst, daß eine AfD als Rettung fungieren soll. Und was hat denn überhaupt die AfD mit dem Volksentscheid zu tun? Von ihr kommt dieser Aufruf nicht. Es wäre aber interessant, ob und welche Parteien einen Volksentscheid unterstützen, denn daran wird man sehen, wo die Parteien stehen. Ich glaube nicht, daß da, wenn überhaupt, irgendeine etablierte Partei mit dabei ist. Aber wir werden es sehen, wenn es soweit ist. Und dann wissen wir auch, ob wir zukünftig überhaupt noch Parteien brauchen oder ob wir diese mit einem weiteren Volksentscheid einfach mal abschießen, bringen eh nur Unheil (ist zumindest meine Meinung).

      LG Petra K.

      Löschen
  4. Hurra. Endlich. Ein Traum soll Wirklichkeit werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na irgendwann muß es ja mal was werden mit der Freiheit. Wird wohl der Gegenseite nicht so gut gefallen aber keine Macht hatte jemals eine Ewigkeitsgarantie. Ich hoffe, daß ich es noch erleben werde, daß die Menschen aufstehen und sich in geeinter Front wehren. Doch von Einigung sind wir noch sehr weit entfernt, leider. Eher werden wir vom indoktrinierten Volk gevierteilt, als sie erkennen, was man mit ihnen macht. Herr, wirf Hirn vom Himmel, kann man da nur sagen.

      LG Petra K.

      Löschen
  5. Wenn wir nichts tun...werden wir getan!

    AntwortenLöschen
  6. Phase 2 für den Weltfrieden - Verbreitet diese Botschaft !



    Steht auf für den Weltfrieden 2.0


    https://www.youtube.com/watch?v=y4lm6d7oxFM

    Wenn genug Staatsangehörige in allen Ländern den Frieden und den Friedensvertrag für den Weltfrieden fordern, dann wir er auch kommen.




    Phase 1 war das bekanntmachen des Friedensvertrages für den ersten Weltkrieg durch deutsche Staatsangehörige. Nach dem SHAEF-Vertrag von 1944 der Alliierten von 1944 sind alle Völker in Europa, im nahen und mittleren Osten, einschließlich der Ukraine nur im Waffenstillstand. Dieser Waffenstillstand wird laufend in verschiedenen Ländern wie Libyen und der Ukaine nur unterbrochen. Wir brauchen den Weltfrieden.




    Der sogenannte zweite Weltkrieg war die Fortsetzung des ersten Weltkrieges da nur ein Waffenstillstand mit den westlichen Alliierten zum WK I besteht. Mit Russland besteht der Friedensvertrag zum WK I von Brest-Litowski der in den Jahren 1917 / 1918 abgeschlossen wurde.




    Die Haupt-Alliierten des WK I sind demnach Frankreich, Großbritannien und die USA. Das neutrale Land Italien ist im Jahr 1915 der Entente (Bündnis) beigetreten und damit der vierte Alliierte. Diese Länder sind - nach dem Völkerrecht - nach fast 100 Jahren verpflichtet den Friedensvertrag anzubieten - wenn die Staatsangehörigen der deutschen Völker / Bundesstaaten diesen Friedensvertrag erbitten. Danach sind wir wieder frei / souverän und alle Verträgen nach 1918 - angefangen mit dem Vertrag von Versailles sind obsolet.




    Alle Staatsangehörige der Bundesstaaten (jeweils vor 1914) wie das Königreich Bayern, Königreich Sachsen, Königreich Thüringen, Königreich Preußen usw. sind aufgefordert bei den Botschaften dieser Länder den Friedensvertrag für den WK I zu fordern. Nur wenn dieser Krieg beendet wird, sind wir wieder frei und können über unser souveränes Land selbst bestimmen.




    Alle Regierungen nach dem Jahr 1918 waren fremdbestimmt und haben die Saat für neue Kriege gelegt.




    Eine kleine Gruppe kann den Anstoß für den Frieden einleiten. Wenn die kritische Masse der Wissenden erreicht wird, kann diese neue Erkenntnis von Bewußtsein zu Bewußtsein vermittelt werden.


    Gemeinde Neuhaus in Westfalen


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muß hierzu etwas korrigieren. Es gab nie ein Königreich Thüringen. Thüringen war in verschiedenen Herzogtümern und Großherzogtümern aufgeteilt. So z. Bsp.: Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzogtum Anhalt, Herzogtum Sachsen-Altenburg.

      Siehe: http://www.deutsche-kaiserreich.de/

      LG Petra K.

      Löschen
  7. Das Deutsche Reich ist nie untergegangen, es wurde nur handlungsunfähig gemacht durch das Grundgesetz, was ja keine Verfassung ist, sondern ein Diktat der Aliierten. Nun versucht man ein anderes Diktat zu errichten nit dem 146 und wir sollen auch noch so dämlich sein, unser "Ja" dazu zu geben durch Volksabstimmung. Das ist genau wie mit dem Geldsystem, der Betrug funzt nur solange, wie man daran glaubt, daß Geld was wert sei und sich davon versklaven läßt, indem man echte Werte dafür abliefert, die Früchte der harten Arbeit, um Computerpixel löschen zu lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Stelle noch nicht gefunden, wo man einen Volksentscheid vorantreibt, um den Artikel 146 des Grundgesetzes zu legalisieren. Könntest Du mir da bitte Auskunft dazu erteilen? Würd ich mir gerne mal anschauen, schließlich ist ja noch nicht mal die von den Alliierten verlangte Ratifizierung des Grundgesetzes erfolgt, zum Glück, denn sonst hätten ja die Menschen das Besatzungskonstrukt anerkannt. Irgendjemand war damals Gott sei Dank so schlau und hat das verhindert. So kann man, wenn denn die Menschen endlich mal schnallen, was hier abgeht, auf absehbare Zeit wenigstens die Verfassungsfrage mal angehen. Zeit würde es...

      LG Petra K.

      Löschen
    2. 5 Wochen vorbei und immer noch keine Antwort auf meine Frage. Na ja, keine Antwort ist auch eine Antwort.

      LG Petra K.

      Löschen
  8. Es ist schon erstaunlich, mit welcher Vehemenz die dem BRD-System angeblich so oppositionell gegenüberstehenden Gruppierungen und die sich dabei herausgebildeten Blogs und deren Leserschar gegen diesen geplanten Volksentscheid, den ich übrigens sehr begrüßen würde, sperren. Da wird was von Einführung des Artikels 146 GG geschrieben, der mit diesem Volksentscheid angeblich durchgesetzt würde, da wird was von Verfassungen geschwafelt und Gift und Galle gespuckt.
    Man fragt sich echt, ob es hier noch ein paar Leute gibt, die noch nicht absolut gaga im Kopf sind. Nirgendwo steht in der Ankündigung zu diesem Volksentscheid etwas in der Art. Wieso sperren sich also diese Leute dagegen? Wieso erkennt niemand, daß es hier erstmal zum "Nachhauseschicken der Amis" kommen muß, bevor man über das weitere Schicksal unseres Landes reden kann. Wir sind eine Kolonie, und damit Abhängige ohne Rechte, von Amerika. Erst wenn das erledigt ist, kann eine Nationalversammlung ausgerufen werden und infolge dessen kann man dann über Verfassung & Co. reden. Aber wenn das Volk das nicht begreift, und am allerwenigsten die Leute, die angeblich so genau über die Geschichte Beischeid wissen wollen, dann muß man sich nicht wundern, daß sich hier nichts tut und sich die Welt über uns blöde Deutsche scheckig lacht und die Hand aufhält, damit wir sie schön kräftig füllen. Und was tun die Deutschen? Sie schimpfen und meckern was das Zeug hält, sie jammern, weil ihnen von ihrem Lohn hinten und vorne nichts übrig bleibt, sie schleppen sich krank auf Arbeit, weil sie tatsächlich der Meinung sind, daß sie damit ihrem Land und sich selbst was Gutes tun und merken nicht mal ansatzweise, daß sie mit ihrem Verhalten Tag für Tag diese fremden Hände zu Hauff füllen. Wie blöd muß ein Volk sein, so blöd kann nur das Deutsche Volk sein, was sich jeden Abend die Tagesschau reinzieht und alles Gesagte und Geschriebene für bare Münze hinnimmt und genau das tut, was diese fremden Hände von uns wollen, nämlich unser Geld und unsere Arbeitskraft.
    Es ist kaum noch auszuhalten. Wenn ich eine dieser fremden Hände wäre, ich würde es genau so machen: Hand aufhalten und füllen lassen, denn nur die Deutschen sind scheinbar so blöd und tun dies und das Schlimmste daran ist, sie merken es nicht einmal und fühlen sich obendrein auch noch gut mit dem, was sie tun oder nicht tun. Furchtbar und kein Ende in Sicht!
    Mein Spruch: Alle in einen Sack und draufgeschwartet, es trifft immer den Richtigen...

    AntwortenLöschen
  9. Das Besatzungsrecht ist nicht aufgehoben für Deutschland was jetzt Europa ist. Niemand hat das bestätigt und im Grundgesetz festgeschrieben und unterzeichnet da kein Friedensvertrag ausgehandelt worden ist mit den Alliirten den Besatzern des Zweiten Weltkrieges. Der Abzug der Truppen aus Deutschland ging einer Bedingung voraus, weiterhin die Kontrolle in den Händen derer zu belassen die diesen Einfluss gelten machten und das Recht auf Deutschen Boden verwalteten. Denn eine Freiheit in diesem Fall gibt es nicht.

    AntwortenLöschen
  10. Auswärtiges/Antwort - 30.06.2015

    Berlin: (hib/AHE) Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033). Die Abgeordneten hatten sich unter anderem nach der "These von der Fortexistenz des Deutschen Reiches" erkundigt und gefragt, ob die Bundesregierung diese als öffentlich als unhaltbar zurückweisen werde, "damit diese Behauptung nicht von Neonazis und der so genannten Reichsbürgerbewegung für ihren Gebietsrevisionismus gegenüber den EU-Nachbarländern instrumentalisiert werden kann".

    AntwortenLöschen
  11. Auswärtiges/Antwort - 30.06.2015

    Berlin: (hib/AHE) Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033). Die Abgeordneten hatten sich unter anderem nach der "These von der Fortexistenz des Deutschen Reiches" erkundigt und gefragt, ob die Bundesregierung diese als öffentlich als unhaltbar zurückweisen werde, "damit diese Behauptung nicht von Neonazis und der so genannten Reichsbürgerbewegung für ihren Gebietsrevisionismus gegenüber den EU-Nachbarländern instrumentalisiert werden kann".

    AntwortenLöschen