Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Dienstag, 6. Januar 2015

Nestbau im Januar?

Als ob ich es geahnt hätte, das neue Jahr geht genau so verrückt weiter, wie das alte Jahr aufgehört hat. Zum zweiten Mal in Folge kein richtiger Winter (wenn er denn nicht noch kommen sollte). Bis jetzt habe ich gerade 1 Mal Schnee geschippt. Und das, obwohl ich sooo gerne Schnee schippe. Was für Andere eine Plage ist, ist für mich die schönste Winterbeschäftigung. Ich liebe die frische Luft und den Flockenwirbel. Ich muß ja auch nicht mit dem Auto jeden Morgen auf Arbeit fahren und somit Eis und Schnee fürchten. Vielleicht hängt es ja damit zusammen.

Und wer baut nun, laut Überschrift, ein Nest? Unsere Elstern! Wir haben hier etliche Elstern, die das ganze Jahr hier rumschwirren. Den dazugehörenden Herrn Fuchs habe ich allerdings noch nicht gesehen. Aber die Elstern haben wohl im wahrsten Sinne des Wortes einen Vogel. Bauen die doch tatsächlich schon seit Ende Dezember in Nachbars Tannen Nester. Zwei Pärchen hab ich schon dabei beobachtet. Sie fliegen immer die selbe Stelle im Baum an und picken dort mit irgendwas herum. So, als ob sie kleine Ästchen zu einem Nest zusammenbauen. Dann fliegen sie wieder weg und das Spiel geht nach längerer oder kürzerer Zeit wieder von vorne los.

Hallo? Wir haben Anfang Januar! Was wollen die jetzt schon mit Nestern? Haben die denn jetzt schon Frühlingsgefühle? Ich war immer der Meinung, daß erst ab einem gewissen Lichtpegel bei den Vögeln der Bruttrieb einsetzt. Muß ich nun das gesamte Wissen darüber über Bord werfen? Ich sags ja, versteh einer die Natur. Ich werde das mal weiter beobachten. Vielleicht kann ich ja auch mal die voreiligen Elstern fotografieren, denn das glaubt mir sonst wieder kein Mensch. Bis jetzt ist mir das noch nicht gelungen, weil ich nicht ewig am Fenster stehen will, bis sie wieder eintrudeln. Mal sehen, wie das weitergeht.

Also bis bald
Eure Petra K.
Warum Vögel den Menschen nie verstehen werden? 
Körner im Winter - Vogelscheuchen im Sommer.

Kommentare:

  1. Die wissen eben, dass unsere Thermometer am Samstag 2stellige Plus-Grade anzeigen werden. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so wird es wohl sein. Bei uns sollen es auch wieder 2-stellige Werte werden. Heute hab ich nur ein Elster-Pärchen gesehen. Aber es war ganz lustig. Das Männchen baut das Nest (ich denke wenigstens, daß es das Männchen war) und das Weibchen schaut vom Dachfirst gegenüber zu. Als das Männchen weggeflogen ist, um weiteres Nistmaterial zu holen, kommt das Weibchen geflogen und schaut sich erst mal an, was das Männchen so gemacht hat. Ist das nicht sehr menschlich?

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns legen die Laufenten bereits wieder Eier. Ich denke, es ist einfach viel zu mildes Wetter für den Januar. Wir freuen uns aber über die Legeleistung, die vor allem die jungen Enten zeigen. Die alte Ente Sakura legt ab und zu noch mit, aber sie ist auch schon mindestens 15 Jahre alt.
    Ab nächste Woche soll es wieder kälter werden.
    Elstern bauen übrigens mehrere Nester bevor sie eines als Brutstätte nutzen.

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Sachen Elstern wieder was dazu gelernt. Danke Silvia. Was ist eigentlich aus den Enteneiern geworden? Junge Küken im Anmarsch oder doch Spiegeleier?

      LG Petra K.

      Löschen