Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Posse des Tages 29.10.2014

Telekom feiert Partnerschaft mit US-Geheimdienst-naher Firma.

Die Telekom hat das US-Cybersecurity-Unternehmen Fireeye als Partner "an Bord geholt". Fireeye wurde über den Risikokapitalgeber In-Q-Tel von der CIA finanziert und beschäftigt seit der Übernahme von Mandiant viele frühere Geheimdienstmitarbeiter. Telekom-Vorstand Clemens nannte diese Partnerschaft "in Europa einzigartig."

Laßt die Korken knallen, denn jetzt wird alles gut!

Natürlich wird versichert, daß das alles nur zu unser aller Sicherheit vor bösen Cyberangriffen geschieht. Die Firma Fireeye wurde zwar von der CIA finanziert und die von Fireeye ins Boot geholte Firma Mandiant ist so clever, daß sie die bösen chinesischen Staatshacker aufgedeckt haben sollen. Nun ist es aber doch so, daß in China das Internet zur Gänze vom Staat zensiert sein soll. Wo kommen denn da die Hacker her? Nun, viele Mandiant-Mitarbeiter sollen ja ehemalige Geheimdienstleute sein. Die werden das schon wissen. Und wenn solche hochkarätigen Mitarbeiter nun mit der Telekom zusammenarbeiten und das ganze Unterfangen auch von so wichtigen Banken wie Goldman Sachs finanziert wird, dann ist doch dem Sicherheitsbedürfnis gänzlich Genüge getan, oder?
Wie war das nochmal gleich? War Goldman Sachs nicht mit am Ruder, um Griechenland erst anzufüttern, um es dann in den Ruin zu treiben? Und wo haben die ihre Finger noch überall so im Spiel?
Aber nicht doch, wie kann man denn nur so pessimistisch sein?

Es sitzt ja auch lt. Herrn Kölmel, Vice President Central & Eastern Europe bei Fireeye, kein Geheimdienstmitarbeiter im Vorstand, warum auch, wenn man die Leute mitten im Geschehen ihre Arbeit machen läßt? Aber nein, es ist ja niemand von diesen obskuren Personen angestellt.
Hui, stand das nicht genau so in dem Bericht, daß es doch so ist? Aber da haben wir bestimmt etwas mißverstanden. Und wenn schon, dann hat er eben nichts davon gewußt. Dafür wird man dann schon Verständnis haben.

Und wenn der Kunde es lt. Telekom-Sprecher Frank Leibiger dann auch noch wünscht, bleiben seine Daten sogar in Deutschland. Aber nur, wenn er es wünscht. Na, da kann doch gar nichts mehr schief gehen, oder?

Und was ist mit den Daten, die in der Bundesrepublik Deutschland gespeichert sind? Die Bundesrepublik Deutschland ist schließlich nicht identisch mit Deutschland, auch wenn uns das immer so verkauft wird. Aber das ist ja auch alles Verschwörungstheorie.

Fazit: Alles wird gut.

NSA-Skandal Update 2.0 läßt grüßen. Ist Frau Merkel eigentlich Telekom-Kunde? Nicht, daß sie wieder abgehört wird, unsere „Mutti“. Ich werd mal eine Dose Mitleid kalt stellen für den Fall, daß sie gebraucht wird.


Die nächste Posse kommt bestimmt.

Also bis bald
Eure Petra K.

Um festzustellen, daß der Himmel überall existiert, muß man nicht die ganze Welt bereisen
(Verfasser unbekannt)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen