Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Sonntag, 6. Juli 2014

Gartenrundgang in den Juli

Heute gibts wieder ein paar Fotos von meinem Sonntagsspaziergang durch den Garten.

Unsere Fuchsie war vom Hagelsturm fast vollständig zerschossen.
Nun rappelt sie sich wieder auf und wird von mir gehegt und gepflegt.


Die erste Sonnenblume öffnet so nach und nach ihre Blütenblätter


Glockenblumen und blaue Jungfern in friedlicher Eintracht


Das Johanniskraut ist nicht nur sehr schön, es ist auch eines meiner Teekräuter
und ganz nebenbei auch eine herrliche Bienenweide


Einem ganz billigen Samentütchen für eine Blumenwiese ist diese herrliche Malvenblüte entsprungen
Ich hoffe, daß sie sich selbst aussamen und auch im nächsten Jahr wieder blühen


 Die Mahonien haben jetzt ihre samtblauen Früchte angesetzt
Ich möchte in diesem Jahr mal Gelee oder Saft für Sirup daraus machen


Die schöne Margerite habe ich nicht gesetzt, sie muß dem Samentütchen des letzten Jahres entsprungen sein, konnte sich aber erst in diesem Jahr voll entfalten


Auf die Stockrosen freue ich mich schon seit letztem Jahr,
denn sie sind zweijährig und blühen erst im zweiten Jahr nach der Aussat


Die Studentenblumen habe ich aus eigenem Saatgut vom letzten Jahr gewonnen
So langsam aber sicher blühen sie überall im Garten auf


Es ist ein herrlicher Sonntag. Genießen sie ihn!

Bis bald zu meinem nächsten Gartenrundgang
Eure Petra K.


Kommentare:

  1. Toll, dein Garten. Einfach beneidenswert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Andrea. Du wirst mit ein bisschen Glück sicher auch bald einen Garten haben und diesen wirst Du manchmal lieben und manchmal hassen (wenn das Unkraut alles überwuchern will) ;-)
      Und bis zu diesem Zeitpunkt bist Du mein virtueller Gartengast. Fühl Dich wohl und erlaube Dir, zu träumen, wie es wäre, wenn Du einen Garten hast, wie Du durch ihn wandelst. Stell Dir vor, welche Blumen Du hast und wie Du sie zart berührst, stell Dir den Duft der Blumen vor, stell Dir vor, wie Du im Garten sitzt und einfach nur glücklich bist. Gedanken schaffen Materie, dann klappts auch mit dem Garten. Wir leben schließlich in einer Illusion, nur wenn wir diese Illusion bedienen, wird sie Wirklichkeit. Wir müssen es fühlen, wir müssen es gedanklich sehen und riechen, nur dann wird es wahr. Klappt nicht beim ersten Mal aber man kann es lernen. Herzenswünsche gehen in Erfüllung aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß man bei einem wirklichen Herzenswunsch ein gewisses Bauchgefühl erlebt, so eine Art Kribbeln im Bauch, ganz leicht aber doch spürbar und dann hat es bei mir auch immer geklappt, daß meine Wünsche in Erfüllung gingen. Man muß nur den Mut haben, sich darauf einzulassen. Und manchmal dauert es auch eine Weile, bis es soweit war. Aber dann war es auch der richtige Zeitpunkt.

      LG Petra K.

      Löschen