Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Donnerstag, 5. September 2013

Zahncreme? Nein Danke – Nervengift brauche ich nicht!

Das ist schon eine sehr provozierende Überschrift, oder? Aber es trifft genau des „Pudels Kern“.
Zahncreme, wie man sie bis auf wenige Ausnahmen im Supermarkt kaufen kann und wie sie in der Werbung immer mit einem strahlenden Lächeln und blitzweißen Zähnen suggeriert wird, ist morgens unsere erste Dosis Nervengift und abends unsere letzte. Und jeder, der noch das Märchen vom ach so gesunden Fluor glaubt, ist selber dran schuld, wenn er sich wundert, warum sich in diesem Land nichts ändert, was unbedingt zum Positiven geändert werden müßte. Das Nervengift Fluor ist neben vielen anderen Nervengiften dafür verantwortlich, daß die Menschen trotz des Bewußtseins über die Ungeheuerlichkeiten in unserem Land so still halten, wo es in jedem anderen Land, in dem es kein Fluor im Wasser oder in der Zahncreme gibt, schon längst Revolten auf den Straßen gegeben hätte, weil die Menschen dort die Ungerechtigkeiten und die Ungesetzlichkeiten niemals in Kauf nehmen würden.

Und weil es den Machern, welche die Strippen auf dieser Welt ziehen, zu langsam geht, daß sie den Morgenthau-Plan umsetzen können, reicht ihnen das Fluor als Gift noch nicht aus. In der Kinderzahnpasta ist nun auch schon Strontium zu finden. Als ob man den Kindern mit Ritalin nicht genug zusetzt, jetzt müssen sie auch noch radioaktiv verstrahlt werden. Es ist zum Schreien aber keiner will es hören. Die Menschen glauben der Werbung alles, hinterfragen aus Bequemlichkeit nichts – wohl auch, um sich vor der Konsequenz der Erkenntnisse zu schützen, denn dann muß man sich entscheiden, wie man weitermacht und davor scheuen sich die Menschen, weil sie sich ihre bisherige kleine, heile Welt erhalten wollen. Doch jeder ist seines Glückes Schmied. Jeder hat das Recht, sich von den Mächtigen umbringen zu lassen!

Ich gehöre nicht zu diesen Menschen. Ich habe mich entschieden. Die kleine heile Welt gibt es schon lange nicht mehr und ich habe dies erkannt, weil ich aus dem „Hamsterrad“ ausgestiegen bin.

Nur ich selbst kann für meinen Körper und für meine Gesundheit die Verantwortung tragen, niemand sonst kann mich dazu zwingen, etwas zu konsumieren, was meinen Körper oder meine Seele krank macht. Und deshalb gibt es bei uns auch schon seit Jahren keine fluorhaltige oder mit allen möglichen Chemikalien verseuchte Zahncreme mehr.

Unsere Alternative – Schlämmkreide und Heilerde!

Ja, ich höre die Skeptiker schreien – kein Schaum beim Zähneputzen, kein Minzegeschmack, kein gesundes Fluor – das kann ja gar nicht gut sein.

Doch, es ist gut und es ist gesund. Es ist bei Schlämmkreide z. Bsp. bioverfügbares Calzium, also der Stoff, der unsere Zähne gesund zubeißen läßt. Und mit Heilerde kann man sich sehr viel Gutes tun, wenn man gesund leben will.
Ich finde auch, daß sich meine Zähne jetzt viel besser anfühlen, als zu den Zeiten, als ich noch die Zahncreme der "Menschheitsvernichter" benutzt habe. Es fühlt sich glatter an und der morgendliche, nicht gerade appetitliche Geruch ist auch weg.

Es ist aber nicht nur der gesundheitliche Aspekt für uns so wichtig. Auch der Preis ist für mich entscheidend. Bei Schlämmkreide und Heilerde braucht man nur geringste Mengen, um gesund Zähne putzen zu können. Der Preis ist jedoch viel zu gering, um damit so gute Geschäfte zu machen, wie mit fluorhaltiger Zahncreme aus dem Supermarkt und jeder Menge krankmachender Substanzen.

Schlämmkreide ist der Grundstoff einer jeden Zahncreme. Das, was die Zahncreme so teuer macht, ist die überflüssige und noch dazu schädliche Chemie. Ein Schelm, der Böses dabei denkt...

Man kann also getrost auf die Chemie und die krankmachenden Substanzen verzichten und den Grundstoff der Zahncreme pur verwenden. Billiger kann man die Zahnpflege nicht bekommen und das passt wiederum genau in meinen selbst gewählten Konsumboykott. Für mich kommen nur noch gesunde und bioverfügbare Dinge in Frage. Schlämmkreide und Heilerde gehören dazu.

Wenn mal keine Zahnpasta verfügbar ist, kann man durch das Kauen von frischem Salbei auch die Zähne reinigen. 

Hier noch ein Video zum Thema alternative Zahnpflege:


video

Nachtrag: 09.10.2016:
Inzwischen habe ich auch schon oft mit Kokosmilch meine Zähne geputzt, vorallem, wenn ich mal eine kleine entzündete Stelle am Zahnfleisch hatte, denn Kokosmilch wirkt antibakteriell und der Geschmack ist einfach herrlich.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen